25. November 2010, 10:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwäbisch Hall will 30 Prozent Marktanteil

Schwäbisch Hall sieht sich weiter auf gutem Wege, die im vergangenen Jahr eingebüßten Marktanteile zurückzugewinnen. Der Marktführer unter den deutschen Bausparkassen liegt mit seinem Neugeschäft im bisherigen Jahresverlauf nach eigenen Angaben über dem Branchenschnitt.  

Metz-127x150 in Schwäbisch Hall will 30 Prozent Marktanteil

Matthias Metz

“Das Neugeschäft liegt aktuell bei einem Plus von zwölf Prozent, und wir erwarten noch einiges von den knapp sechs Wochen bis Jahresende”, sagte Vorstandschef Matthias Metz dem “Handelsblatt”. Bereits im Juli hatte sein Unternehmen ein dickes Neugeschäftsplus präsentiert.

Die Branche habe im Bruttoneugeschäft, also mit allen verkauften Verträgen, dagegen nur knapp zehn Prozent zugelegt. Demzufolge hat der Branchenprimus seinen  Marktanteil um einen halben Prozentpunkt auf 28,5 Prozent ausgebaut und ist damit rund doppelt so groß wie der Verfolger Wüstenrot.

“Wir wollen auf jeden Fall in den nächsten Jahren die 30 Prozent erreichen”, gibt Metz als Ziel vor, das die Bausparkasse im Boomjahr 2008 bereits einmal erreicht hatte. 2009 war das Neugeschäft allerdings auch um gut 20 Prozent eingebrochen, während der Branchenzweite Wüstenrot Boden gutmachte.

Schwäbisch Hall erzielt die Hälfte seines Neugeschäfts über die Verbundpartner, also die Volks-und Raiffeisenbanken und die andere Hälfte über den eigenen Vertrieb. Angreifen will Schwäbisch-Hall über das Auslandsgeschäft. Die Bausparkasse ist bereits in Osteuropa und China aktiv und kommt dort laut Metz auf Marktanteile zwischen 50 und 80 Prozent. Nun will er in Russland Fuß fassen und sondiert bereits.

Im Ausland zählt Schwäbisch Hall knapp 3,4 Millionen und in Deutschland rund 6,7 Millionen Kunden. Am Neugeschäft von rund 33 Milliarden Euro (2009) hat das Ausland einen Anteil von rund einem Viertel. (hb)

Foto: Schwäbisch Hall

1 Kommentar

  1. […] Verbundpartner, also die Volks-und Raiffeisenbanken und die andere Hälfte über den eigenen …Schwäbisch Hall will 30 Prozent Marktanteilcash-online.deAlle 5 […]

    Pingback von Schwäbisch Hall gewinnt verlorenes Terrain zurück – Reuters Deutschland | Schwäbisch Hall Chat — 25. November 2010 @ 12:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...