Anzeige
Anzeige
6. Oktober 2011, 11:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Polarisierung auf Investmentmärkten

Die Schuldenkrise und unterschiedliche wirtschaftliche Entwicklung in einzelnen Ländern werden weiter zu einer Polarisierung auf den europäischen Investmentmärkten für Gewerbeimmobilien beitragen. Dies ist eine der Kernaussagen des “European Investment Briefings”, das der Immobilienberater CB Richard Ellis (CBRE) auf der Immobilienmesse Expo Real vorgestellt hat.

Batterie-204 240-shutterstock 28947727-127x150 in Polarisierung auf InvestmentmärktenNach CBRE-Angaben wird sich die Polarisierung in Prime- und Sekundärmärkte, die die gewerblichen Immobilieninvestmentmärkte in Europa in den vergangenen zwei Jahren bestimmt und bei der sich Investitionen stark auf erstklassige Immobilien in Kernmärkten konzentriert hat, in Zukunft fortsetzen und möglicherweise noch zunehmen. Sehr niedrige Zinsen auf Geldbestände und erstklassige Staatsanleihen machten die Anlage in Immobilien attraktiv. Durch die andauernden wirtschaftlichen Unsicherheiten konzentrierten sich Investoren dabei auf große, liquide Märkte mit guten wirtschaftlichen Fundamentaldaten. CBRE geht davon aus, dass ein anhaltender Wettbewerb um Core-Immobilien zu einem stabilen Preisniveau für derartige Immobilien führt.

“Gegenwärtig sind sowohl eigenkapitalbasierte als auch auf fremdkapitalfinanzierte Investoren in erster Linie an erstklassigen Immobilien in Kernmärkten interessiert. In diesem Marktsegment übersteigt die Nachfrage das Angebot deutlich, und es wird zunehmend schwerer für Investoren entsprechende Objekte zu finden. In vielen anderen Segmenten des Marktes ist die Liquidität hingegen limitiert und das Preisniveau von deutlich mehr Unsicherheiten bestimmt. Die zusätzlichen Risiken aus der anhaltenden Unsicherheit bei den Staatsfinanzen und die reduzierten Erwartungen in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung verstärken diesen Trend”, kommentiert Fabian Klein, Head of Investment bei CBRE in Deutschland.

Seite 2: So sieht es außerhalb der Kernmärkte aus

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...