Anzeige
9. Mai 2011, 11:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rics: Deutschlands Gewerbeimmobilienmarkt spitze

Die Stimmung auf den weltweiten Märkten für Gewerbeimmobilien hat sich im ersten Quartal 2011 aufgrund der fortschreitenden wirtschaftlichen Erholung weiter aufgehellt. Deutschland nimmt in Europa eine Spitzenposition ein. Dies geht aus dem Global Commercial Property Survey der Royal Institution of Chartered Surveyors (Rics) hervor.

Deutschland-127x150 in Rics: Deutschlands Gewerbeimmobilienmarkt spitzeDer Markt für Gewerbeimmobilien in Deutschland hat in den ersten drei Monaten 2011 demnach an die gute Entwicklung des vierten Quartals 2010 angeschlossen. Auch für die kommenden drei Monate werde mit einer steigenden Flächennachfrage und sich erhöhenden Kapitalwerten gerechnet. Die Untersuchung zeigt die steigende Zuversicht der Marktteilnehmer bei der Nachfrage besonders in Zentral- und Osteuropa. Zusätzlich wird für das zweite Quartal 2011 für mehr Länder mit steigenden Mietpreisen und Kapitalwerten gerechnet als dies in den Quartalen zuvor der Fall war.

In Europa habe das Interesse an Investments in Gewerbeimmobilien in den ersten drei Monaten 2011 zugenommen. In 14 der, in der Untersuchung berücksichtigten 19 Länder wurde eine Zunahme bei der Nachfrage nach Immobilieninvestments verzeichnet. Für Deutschland wurde dabei der stärkste Anstieg registriert, während in Polen, Skandinavien, Russland und der Tschechischen Republik eine positive, stabile Nachfrage existiert. In Irland, Griechenland, Spanien und Portugal gehe die Investmentaktivität hingegen weiter zurück. Wegen des Preisanstiegs in anderen Regionen Europas beginnen Investoren sich jedoch verstärkt wieder für diese Länder zu interessieren um sich ein günstiges Einstiegsniveau zu realisieren.

Die Nachfrage von Immobiliennutzern habe sich weiter verbessert, dennoch blieben die Erwartungen zu Mietpreissteigerungen in den meisten Ländern gedämpft. Dies liegt, der Interpretation der Rics zufolge, zum Teil an nicht unerheblichen Leerstandsniveaus, die zuerst abgebaut werden müssten bevor sich generelle Erhöhungen der Mietpreise realisieren ließen. Der größte Optimismus in Bezug auf die Flächennachfrage herrscht der laut der Untersuchung in Russland. Auch in Frankreich habe eine Verbesserung bei den wirtschaftlichen Aussichten Auswirkungen auf die Erwartungen bei Flächennachfrage und Mietpreisniveau.

Seite 2: Fragile Immobilienmärkte in Krisenstaaten der Eurozone

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...