7. Dezember 2011, 16:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

SEB Immoinvest erhöht Liquidität

SEB Asset Management hat ein Fondsobjekt in der Hamburger Innenstadt veräußert. Mit diesem und weiteren Verkäufen soll die Liquidität des offenen Immobilienfonds SEB Immoinvest bis Jahresende auf über 21 Prozent ausgebaut werden.

Handshake-immo-bearbeitet-127x150 in SEB Immoinvest erhöht LiquiditätDie Vorbereitungen zur Wiedereröffnung des eingefrorenen Fonds SEB Immoinvest laufen nach Angaben von SEB Asset Management auf Hochtouren. Nun wurde ein weiterer Kaufvertrag für ein Bürogebäude im Gorch-Fock-Wall 3-7 in der Hamburger Innenstadt abgeschlossen. Die Catella Real Estate AG werde das denkmalgeschützte Objekt mit rund 13.500 Quadratmetern Mietfläche für den Fonds „Sarasin Sustainable Properties – European Cities“ bis Ende Dezember für 34,8 Millionen Euro übernehmen.

Der 2005 umfangreich sanierte Altbau wurde nach Angaben von SEB im Jahr 2006 für rund 32,7 Millionen Euro für das Portfolio des SEB ImmoInvest erworben. Das Gebäude sei zu 97 Prozent an drei Einzelmieter zu marktüblichen Konditionen vermietet. Nach Angaben von Catella erzielt das Gebäude in der Sarasin Nachhaltigkeitsbewertung über 60 Prozent der Maximalpunktzahl und trage damit das Rating „überdurchschnittlich“.

Parallel zu dieser Transaktion laufen laut SEB Verhandlungen für den Verkauf einer Beteiligung am Potsdamer Platz sowie weiterer ausgewählter Bestandsimmobilien. Der Käufer eines Objekts in San Francisco habe wegen Schwierigkeiten bei der Finanzierung vom Kaufvertrag zurücktreten müssen, der Verkauf des Objekts werde jedoch bereits neu verhandelt. Mit dem Neuabschluss in Hamburg umfasst das Verkaufsprogramm nach Angaben von SEB Asset Management 14 Objekte im In- und Ausland. Die Liquidität des SEB Immoinvest werde damit bis zum Jahresende auf über 21 Prozent ausgebaut. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Immobilien

Erneuerbare-Energien-Investments statt Immobilien

Die Rendite-Risiko-Schere zwischen Investments in Erneuerbare Energien und Immobilien öffnet sich. „Beide Anlageklassen sind vor allem für institutionelle Investoren eine Alternative zueinander“, sagt Markus W. Voigt, CEO der aream Group. „Während beide ungefähr die gleiche Rendite erwarten lassen, steigt das Risiko bei Immobilien derzeit steil an.“

mehr ...

Investmentfonds

Silberhandelsvolumen schlägt Gold zum ersten Mal

Das Silberhandelsvolumen auf der Online-Handelsplattform BullionVault hat während der letzten 90 Tage 102,1% des Goldhandelsvolumens ausgemacht. Noch nie zuvor hatte der Silberhandel den Wert des gehandelten Goldvolumens überholt.

mehr ...

Berater

Genossenschaftsbanken wehren sich gegen Check24

Das Vermittlungsportal Check24 hat wegen seines Einstiegs ins Bankgeschäft Ärger mit Volks- und Genossenschaftsbanken. Der Verband der Sparda-Banken und der bayerische Genossenschaftsverband (GVB) fordern die Bundesregierung zum Einschreiten auf, weil sie einen Interessenkonflikt sehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Isaria verkauft zwei Wohnanlagen in München an DWS-Spezialfonds

Die Münchner Isaria hat insgesamt 219 Wohnungen für 119,2 Millionen Euro an den Vermögensverwalter DWS für einen institutionellen Spezialfonds veräußert. Das Projekt wird die mittlerweile zur Deutschen Wohnen gehörende Isaria München Projektentwicklungs GmbH im Auftrag der Isaria Wohnbau AG schlüsselfertig erstellen.

mehr ...

Recht

 Pfandkredit: Das schnelle Geld aus dem Pfandleihhaus 

Laut dem Zentralverband des Deutschen Pfandkreditgewerbes (ZdP) werden jährlich über 630 Millionen Euro an Krediten von rund 250 Mitgliedsbetrieben ausbezahlt. Die etwa eine Million Kunden, die diese unbürokratischen Blitz-Kredite nutzen, kommen aus allen Schichten. In Corona-Zeiten boomt das Geschäft mit Pfandkrediten. Für wen sich eine Pfandleihe lohnt?

mehr ...