30. September 2011, 15:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umkehrhypothek ist erklärungsbedürftig

Laut einer Befragung des Baugeldvermittlers Hypothekendiscount kennen die Begriffe Umkehrhypothek oder “Reverse Mortgage” nur 6,7 respektive 3,8 Prozent aller Deutschen den Namen nach. Ein gutes Drittel findet die Idee hinter dem Kreditkonzept jedoch interessant – wenn es ihnen erklärt wurde.

Beratung-Kunden-127x150 in Umkehrhypothek ist erklärungsbedürftig“Die Idee der Umkehrhypothek setzt sich in Deutschland nur langsam durch“, schlussfolgert Kai Oppel Sprecher des Baugeldvermittlers. Dabei gibt es seit einigen Jahren immer wieder Anbieter, die eine so genannte Umkehrhypothek (Reverse Mortgage) oder ähnliche Lösungen anbieten. Bei der Umkehrhypothek handelt es sich um einen Kredit, den Immobilienbesitzer auf ihre Immobilie aufnehmen, um monatlich mehr Geld zur Verfügung zu haben. “Mit Abschluss einer solchen Immobilienrente wird der Hauswert schrittweise wieder abgegeben. Das Konstrukt eignet sich vor allem für Rentner, die über eine schuldenfreie werthaltige Immobilie verfügen, jedoch nicht genügend Liquidität haben – beispielsweise für Reisen”, so Oppel. Bei anderen Rentenhypotheken müssten Rentner hingegen die Kreditzinsen zahlen und es kommt nicht zum Kapitalverzehr.

Laut der Online-Studie unter 1.000 Teilnehmern halten 24,1 Prozent und damit gut ein Viertel solche Kredite für immer wichtiger, damit Rentner ihr Einkommen aufbessern können. 29 Prozent finden eine Umkehrhypothek interessant, weil Immobilienbesitzer zu Lebzeiten mehr Geld zur Verfügung haben. 26,2 Prozent finden es allerdings weniger gut, dass den Erben keine schuldenfreie Immobilie überlassen werden kann. 24 Prozent bemängeln zudem, dass nur werthaltige Objekte in guter Lage eine nennenswerte Verrentung erzielen. 28,7 Prozent erscheint das Konstrukt zu kompliziert. Als zu teuer erachten lediglich 12,9 Prozent der Befragten eine solche Lösung.

Laut Hypothekendiscount ist es zunächst wichtig, dass ältere Immobilienbesitzer über diese Möglichkeit dieser Art der Kapitalbeschaffung informiert werden. Oppel: “Für einige Menschen kann die Umkehrhypothek durchaus eine interessante Alternative sein. Die Immobilie kann weiter bewohnt werden. Gleichzeitig steht durch die zusätzliche Kapitalisierung den Rentnern das Geld zu einem Zeitpunkt zur Verfügung, zu dem sie möglicherweise noch mobiler sind als später.” (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Renten steigen um mehr als drei Prozent

Die Bezüge der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland steigen zum 1. Juli spürbar. In Westdeutschland steigen die Renten um 3,18 Prozent, im Osten sogar um 3,91 Prozent. Das teilte das Bundesarbeitsministerium am Mittwoch in Berlin mit.

mehr ...

Immobilien

Immowelt: Quadratmeterpreise steigen bis 2020 vierstellig

Beim Preiswachstum auf dem Immobilienmarkt ist das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht: Gerade in den größten deutschen Städten werden die Kaufpreise für Eigentumswohnungen weiterhin stark steigen, prognostiziert auch das Online-Portal Immowelt.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Fondsfinanz: 5.200 Messebesucher und ein neuer Partner

Der Maklerpool Fondsfinanz konnte auf seiner diesjährigen Makler- und Mehrfachagentenmesse (MMM) im MOC München 5.200 Fachbesucher begrüßen. Besonders gefragt waren nach Angaben des Unternehmens die IDD-konformen Fachvorträge.

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...