Anzeige
10. Oktober 2011, 14:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnen: Aufwärts, aber weniger dynamisch

Die Gesamt­stimmung am Wohnimmobilienmarkt ist zum neunten Mal in Folge gestiegen. Das zeigt der AWI-Wohninvestment-Index des Maklerhauses Aengevelt in der Herbstbefragung. Mit einem Wert von 66,5 verbesserte sich der AWI im Quartals­vergleich um 0,4 Punkte. Damit hat er im Vergleich zum Sommer an Dynamik verloren.

Haus-index-shutt-127x150 in Wohnen: Aufwärts, aber weniger dynamischDer AWI, so Aengevelt, folge indessen nach wie vor dem Trend vom Mietermarkt hin zum Vermieter- beziehungsweise Eigentümermarkt. Nach wie vor geht Research-Leiter Markus Schmidt, davon aus, dass die aktuellen Ergebnisse je nach Interessenlage zu unterschiedlichen Reaktionen führen: “Bestandshalter beziehungsweise Eigentümer von Mietzinshäusern profi­tieren unverändert von steigenden Mieten und Kaufpreisen. Die Mieter werden indessen von dieser Entwicklung weniger erfreut sein.” Zumindest, so Schmidt weiter, führe der leicht anziehende Mietwohnungsneubau zu einer moderaten Angebotserweiterung für qualitätsorientierte Mieter. Auch wenn der Positiv-Trend inzwischen alle Lagen erfasst habe, unterschieden sich die Einschätzungen in Ab­hängigkeit von der Wohnlage (einfach, mittel, gut) erheblich.

Generell werden gemäß Index die Perspektiven für bessere Lagen positiver als zum Beispiel für einfache Lagen bewertet. Die guten Lagen stehen mit einem Teilindexwert von 78,7 Punkten (Sommer 2011: 79,1) nach Einschätzung der Experten anhaltend hoch im Kurs. Dies gilt auch für die mittleren Lagen (Sommer 71,7 bzw. Herbst 71,1). In einfachen Lagen ist die aktuelle Situation (53,5) wie auch im Sommer (47,6) ausgeglichen.

Ohne Differenzierung nach Lagen erwarten 45 Prozent der im Rahmen der Herbstbefragung konsultierten Experten einen Rück­gang der Wohnungsleerstände. In guten Lagen geht die über­wiegende Mehrheit (59 Prozent) von einem deutlichen Leerstandsabbau aus, in mittleren Lagen sind es immerhin noch rund 45 Prozent und selbst in einfachen Lagen erwarten 30 Prozent einen Rückgang der Überhänge. Demgegenüber gehen zugleich aber auch rund 27 Prozent der Befragten in ein­fachen Lagen von steigende Wohnungsleerständen aus. Dennoch rechnen dort nur 16 Prozent mit sinkenden Mieten, über ein Drittel (34 Prozent) geht vielmehr selbst in einfachen Lagen von steigenden Mieten aus. In den mittleren beziehungsweise guten Lagen fällt die Einschätzung aus Sicht des Ver­mieters weitaus positiver aus. Hier rechnet die Mehrheit laut Index mit steigenden Mieten. In mittleren Lagen sind dies 58 Prozent der Befragten, in guten Lagen sogar 71 Prozent.

Seite 2: So sehen die Entwicklungen im Wohninvestmentsegment aus

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...