31. Januar 2011, 11:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wüstenrot Immobilien mit Rekord-Vermittlungsergebnis

Mit 39 Millionen Euro hat die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI), die Immobilien-Maklergesellschaft der auf Vorsorgethemen spezialisierten Wüstenrot & Württembergische AG (W&W,) ihr Umsatzvolumen um 23,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

D Rner-127x150 in Wüstenrot Immobilien mit Rekord-Vermittlungsergebnis

Jochen Dörner, Wüstenrot Immobilien

Eigenen Angaben zufolge wurde damit das bisher höchste Vermittlungsergebnis in der 19-jährigen Firmengeschichte erzielt.

Das niedrige Zinsniveau und die Nachwirkungen der Finanzmarktkrise hätten das Geschäft der WI beflügelt, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Zusammen mit dem Verwertungsgeschäft und der Vermittlung von Cross-Selling-Produkten betrugen alle Vermittlungsleistungen gemäß WI-Angaben 292 Millionen Euro – ein Plus von 17 Prozent gegenüber 2009. Auch für die Zukunft ist Günter Schönfeld, Mitglied der Geschäftsführung, zuversichtlich: “Selbstgenutztes Wohneigentum wird für die Altersvorsorge immer wichtiger – Stichwort ‘steinerne Rente’. Außerdem erwirtschaften marktgerechte Immobilien attraktive Renditen und schützen vor Inflation.”

2010 hat die WI nach eigenen Angaben aber nicht nur vom Marktumfeld profitiert. Ihr Geschäft positiv beeinflusst habe auch die enge Zusammenarbeit mit den über 6.000 W&W-Vertriebspartnern. Zu denen kommen 130 selbstständige WI-Makler, die ausschließlich im Namen der WI tätig sind.  Der Bauspar- und Versicherungsvertrieb profitiere von Empfehlungen der Makler, umgekehrt werde ein Teil des Makler-Umsatzes über Objekt-Tipps der W&W-Vertriebspartner generiert, worauf das Cross-Selling-Geschäft um 14 Prozent gewachsen ist. Jochen Dörner, ebenfalls Mitglied der WI-Geschäftsführung kommentiert: “Immobilien sind ein ideales Koppelprodukt für das Cross-Selling. Tipp-Geschäfte fördern die Cross-Selling-Bilanz und bieten attraktive Einkommenschancen.”

Wüstenrot Immobilien fährt ein Selbstständigenmodell, das den Maklern die Markennutzung von Wüstenrot im Vor-Ort-Geschäft erlaubt. Leistungsanreize bietet laut WI ein gestaffeltes Vergütungssystem mit einem jährlichen Bonus, in der Spitze von mehr als 80 Prozent.

2011 will WI im Rahmen des  “Wachstumsplans 2010” vor allem in den Vertrieb investieren. Ziel ist, zusätzliche Marktanteile zu gewinnen, die Cross-Selling-Potenziale stärker zu nutzen, den Courtageumsatz zu steigern sowie die Maklerorganisation auszubauen. Dabei sollen beispielsweise der neue Internetauftritt mit einem vergrößerten Angebot sowie eine webfähige Bewertungssoftware für Immobilien, für die Ermittlung marktgerechter Immobilienpreise unterstützen. (te)

Foto: Wüstenrot Immobilien

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Hoffnung auf Corona-Schnäppchen zerschlagen

Viele Immobilien-Interessenten haben laut einer Studie die Hoffnung auf Schnäppchen in der Coronakrise aufgegeben. Eine Mehrheit glaubt, dass die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland nicht von der Pandemie beeinflusst werden (27 Prozent) oder dass sie weiter steigen (34 Prozent), zeigt eine Umfrage der Berliner Maklerfirma Homeday.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...