31. Januar 2011, 11:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wüstenrot Immobilien mit Rekord-Vermittlungsergebnis

Mit 39 Millionen Euro hat die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI), die Immobilien-Maklergesellschaft der auf Vorsorgethemen spezialisierten Wüstenrot & Württembergische AG (W&W,) ihr Umsatzvolumen um 23,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

D Rner-127x150 in Wüstenrot Immobilien mit Rekord-Vermittlungsergebnis

Jochen Dörner, Wüstenrot Immobilien

Eigenen Angaben zufolge wurde damit das bisher höchste Vermittlungsergebnis in der 19-jährigen Firmengeschichte erzielt.

Das niedrige Zinsniveau und die Nachwirkungen der Finanzmarktkrise hätten das Geschäft der WI beflügelt, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Zusammen mit dem Verwertungsgeschäft und der Vermittlung von Cross-Selling-Produkten betrugen alle Vermittlungsleistungen gemäß WI-Angaben 292 Millionen Euro – ein Plus von 17 Prozent gegenüber 2009. Auch für die Zukunft ist Günter Schönfeld, Mitglied der Geschäftsführung, zuversichtlich: “Selbstgenutztes Wohneigentum wird für die Altersvorsorge immer wichtiger – Stichwort ‘steinerne Rente’. Außerdem erwirtschaften marktgerechte Immobilien attraktive Renditen und schützen vor Inflation.”

2010 hat die WI nach eigenen Angaben aber nicht nur vom Marktumfeld profitiert. Ihr Geschäft positiv beeinflusst habe auch die enge Zusammenarbeit mit den über 6.000 W&W-Vertriebspartnern. Zu denen kommen 130 selbstständige WI-Makler, die ausschließlich im Namen der WI tätig sind.  Der Bauspar- und Versicherungsvertrieb profitiere von Empfehlungen der Makler, umgekehrt werde ein Teil des Makler-Umsatzes über Objekt-Tipps der W&W-Vertriebspartner generiert, worauf das Cross-Selling-Geschäft um 14 Prozent gewachsen ist. Jochen Dörner, ebenfalls Mitglied der WI-Geschäftsführung kommentiert: “Immobilien sind ein ideales Koppelprodukt für das Cross-Selling. Tipp-Geschäfte fördern die Cross-Selling-Bilanz und bieten attraktive Einkommenschancen.”

Wüstenrot Immobilien fährt ein Selbstständigenmodell, das den Maklern die Markennutzung von Wüstenrot im Vor-Ort-Geschäft erlaubt. Leistungsanreize bietet laut WI ein gestaffeltes Vergütungssystem mit einem jährlichen Bonus, in der Spitze von mehr als 80 Prozent.

2011 will WI im Rahmen des  “Wachstumsplans 2010” vor allem in den Vertrieb investieren. Ziel ist, zusätzliche Marktanteile zu gewinnen, die Cross-Selling-Potenziale stärker zu nutzen, den Courtageumsatz zu steigern sowie die Maklerorganisation auszubauen. Dabei sollen beispielsweise der neue Internetauftritt mit einem vergrößerten Angebot sowie eine webfähige Bewertungssoftware für Immobilien, für die Ermittlung marktgerechter Immobilienpreise unterstützen. (te)

Foto: Wüstenrot Immobilien

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Heß, WWK: „Verzahnung von Vertrieb und Marketing ist essentiell“

Die WWK hat Thomas Heß zum Bereichsleiter des Marketings der WWK und zum Organisationsdirektor für die neu geschaffene Sonderdirektion des WWK Partnervertriebs ernannt. Cash. sprach mit dem ausgewiesenen Marketing- und Vertriebsexperten über das enorme Aufgabenspektrum, den Erfolg bei Riester und die Herausforderungen im Markt.

mehr ...

Immobilien

Squeeze-out bei der Isaria Wohnbau AG

Die Hauptaktionärin der Isaria Wohnbau AG, ein mit dem US-amerikanischen Lone Star Funds verbundenes Unternehmen, will die Isaria komplett übernehmen und initiiert ein “Squeeze-out”, also das Herausdrängen der Minderheitsaktionäre.

mehr ...

Investmentfonds

Die größten Unternehmen zahlen am wenigsten Steuern

Das globale Steuersystem belohnt die Unternehmen beim Erreichen einer Größe, was sich eigentlich negativ auf die Gesellschaft selbst auswirkt, weil dadurch die Ungleichheit gefördert wird, ein wichtiger Vektor für die Verbreitung des Coronavirus. Ein Beitrag von Dr. Sandy Brian Hager und Joseph Baines.

mehr ...

Berater

Versicherung gegen Betriebsschließung: “Keine unbedachten Entscheidungen treffen”

Im Rahmen des jüngsten Streits um das Thema Betriebsschließungsversicherungen zwischen Versicherern und Versicherten, ausgelöst durch die Corona-Pandemie, nehmen Stephan Michaelis und Boris-Jonas Glameyer von der Kanzlei Michaelis aus Hamburg Stellung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsches Solar-Unternehmen Hep kauft US-Projektentwickler

Der Entwickler von Solarparks und Fondsanbieter Hep aus Güglingen kauft den US-amerikanischen Projektentwickler Peak Clean Ernergie mit einer Projektpipeline von mehr als 4.000 Megawatt – inklusive 400 Megawatt Projekte nahe Baureife. Zugriff darauf hat zunächst ein aktueller Hep-Spezialfonds.

mehr ...

Recht

Zahlungsnot durch Corona: So sparen Versicherte jetzt Kosten

Die Corona-Krise versetzt viele Menschen in Zahlungsprobleme. Einige Versicherer reagieren mit Kulanzregeln und Sonderlösungen. Die besten Tipps: So sparen Versicherte jetzt Kosten.

mehr ...