27. Juli 2012, 12:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jeder Zweite weiß nicht, was sein Eigenheim wert ist

Fast 50 Prozent der Immobilienbesitzer in Deutschland wissen nicht genau, wie viel ihr Eigenheim wert ist. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative Umfrage von Immobilienscout24 in Deutschland.

Jeder Zweite weiß nicht, was sein Eigenheim wert istWährend sich demnach etwa 43 Prozent der deutschen Haus- und Wohnungsbesitzer über den genauen Wert ihrer Immobilie bewusst sind, geben 47 Prozent der Befragten an, diesen nur ungefähr einschätzen zu können. Und sogar jeder zehnte Immobilienbesitzer hat überhaupt keine Ahnung, wie viel die eigene Immobilie wert ist.

50 Prozent der “Ahnungslosen” sind laut Befragung der Meinung, dass eine Immobilien-Wertermittlung für sie bisher nicht nötig war, da sie weder den Verkauf noch die Aufnahme einer Hypothek planen. “Immobilien sind immer eine große und langfristige Investition. Bei den meisten Immobilienbesitzern stellen sie den Großteil des Vermögens dar”, mahnt hingegen Michael Kiefer, öffentlich bestellter Sachverständiger und Leiter Immobilienbewertung bei Immobilienscout24, an, sich über den Wert der eigenen vier Wände schlau zu machen.

Insbesondere nach Baumaßnahmen sollte der Wert der Immobilie erneut überprüft werden, um den Versicherungsschutz gegebenenfalls anpassen zu können. Die Umfrage zeigt jedoch, dass 71 Prozent der befragten Immobilienbesitzer eine solche Überprüfung versäumen. Ein Versäumnis, welches Eigentümer im Schadensfall der Immobilie, um den vollen Versicherungsanspruch bringen kann. Auch im Falle von Erbschaft oder Schenkung, einer Scheidung oder Vermögensaufstellung ist die Kenntnis des genauen Immobilienwertes unerlässlich.

Andere Immobilienbesitzer, die den Wert ihrer Immobilie nicht benennen können, haben sich bis dato schlichtweg noch nicht mit der Thematik befasst (33 Prozent) oder wissen nicht, wie sie einen solchen ermitteln können (29 Prozent).

Die beliebteste Möglichkeit der Wertermittlung unter den bereits informierten Eigentümern ist der Vergleich der eigenen Immobilie mit anderen Angeboten im Internet (33 Prozent). Jeder fünfte kundige Haus- und Wohnungseigentümer hat zudem seine Bank mit einer Immobilienbewertung beauftragt, während etwa 14 Prozent den Wert der Immobilie vom Vorbesitzer erfahren haben. Die bislang unwissenden Immobilienbesitzer erachten bei der Frage nach denkbaren Optionen der Wertermittlung neben der Beauftragung eines Gutachters (50 Prozent) oder Maklers (23 Prozent) auch eine Immobilienbewertung im Internet (20 Prozent) als sinnvoll. (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: Stellen Sie sich breit auf!

Immobilien stellen das wachstums- und volumenstärkste Crowdinvest-Segment 
in Deutschland dar. Mit den regulatorischen Vorgaben für Privatanleger haben sich die Anbieter zwar arrangiert, hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Bundesregierung sie kippen würde. Teil Eins

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...