Anzeige
20. Januar 2012, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwäbisch Hall mit Rekordneugeschäft

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall konnte ihr Bausparneugeschäft in 2011 um 10,5 Prozent steigern. Weiteres Potenzial sieht das Unternehmen vor allem im großen Modernisierungsbedarf bei Wohnimmobilien.

Haus-geld1-shutt 44892916-127x150 in Schwäbisch Hall mit Rekordneugeschäft Das Bausparneugeschäft legte demnach im vergangenen Jahr mit rund 900.000 Verträgen um 10,5 Prozent auf eine Bausparsumme von 31,7 Milliarden Euro zu und erreichte einen neuen Höchstwert. Damit habe sich der Marktanteil von Schwäbisch Hall um circa einen Prozentpunkt auf 29,6 Prozent erhöht.

Auch beim Wohn-Riester-Geschäft liegt Schwäbisch Hall nach eigenen Angaben mit 105.000 Verträgen über dem Branchenschnitt. „Wir haben gut drei Jahre nach dem Start rund 300.000 Verträge im Bestand“, so der Vorstandsvorsitzende Dr. Matthias Metz. Die Gesamtbausparsumme aller 7,4 Millionen Verträge der Bausparkasse betrage 237 Milliarden Euro und damit zwölf Milliarden Euro mehr als im Vorjahr.

Im zweiten Geschäftsfeld, der Baufinanzierung, hat Schwäbisch Hall nach eigenen Angaben mit einem Wachstum von 3,9 Prozent ein neues Rekordvolumen von 11,2 Milliarden Euro erreicht. Nach vorläufigen Zahlen betrage der Zinsüberschuss 945 Millionen Euro. Damit sei trotz des historisch niedrigen Zinsniveaus ein Plus von zehn Millionen Euro verbucht worden.

Metz erwartet, dass sich der Bausparboom auch im laufenden Jahr fortsetzt. Es sei für Schwäbisch Hall wieder mit einem Neugeschäft jenseits der 30-Milliarden-Euro-Grenze zu rechnen. Wachstumsimpulse kämen zum einen aus dem klassischen Wohnungsbau. So habe 2011 die Zahl der Baugenehmigungen die 200.000er-Marke erreicht. Noch größeres Potenzial bietet laut Schwäbisch Hall jedoch der Modernisierungsbereich. 75 Prozent aller Wohngebäude seien vor 1979 errichtet worden und damit vor der ersten Wärmeschutzverordnung. Die ehrgeizigen Ziele der Bundesregierung, den CO2-Ausstoß bis 2050 um 80 Prozent zu senken, könnten nur mit einer gemeinsamen Anstrengung von Immobilienbesitzern erreicht werden. „Wir haben uns in die Pflicht genommen, gemeinsam mit unseren Kunden zu einer ‚grünen Bausparkasse’ zu werden“, sagt Metz. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...