24. Juli 2012, 09:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erfolgsrezept der Big Four

Nach der Abwicklungswelle offener Immobilienfonds, darunter auch die zwei Branchengrößen SEB Immoinvest und CS Euroreal, stellt sich die Frage nach dem Erfolgsrezept der verbleibenden Big Four.

Offene Immobilienfonds

Text: Barbara Kösling

Nachdem seit Ende 2010 insgesamt neun offene Immobilien-Publikumsfonds abgewickelt wurden, bestimmen im Wesentlichen die “Big Four”-Gesellschaften den Markt: die Deutsche-Bank-Tochter RREEF, Union Investment, Commerz Real sowie Deka/Westinvest, die insgesamt acht Immobilienfonds für Kleinanleger anbieten. Als einer der Hauptgründe für ihre Stabilität gilt die Anbindung an große Banken und Sparkassen. Auf diese Weise können die Fondsanbieter auf einen leistungsfähigen und erprobten Vertriebskanal zurückgreifen.

Fokus auf Privatanleger

Ein weiterer Grund, warum die großen Vier sich gut behaupten konnten: Sie haben frühzeitig eine Trennung zwischen institutionellen und privaten Anlegern vorgenommen. Dies trug wesentlich zur Stabilität bei. Denn diejenigen Fonds, die abgewickelt werden, gerieten zu einem wesentlichen Teil durch die abrupten Mittelabzüge institutioneller Investoren in Liquiditätsnöte.

„Wir haben immer eine deutliche Trennung zwischen Fonds für Privatanleger und solchen für institutionelle Anleger vorgenommen. Das ist bei offenen Immobilienfonds von essenzieller Bedeutung, weil das Recht zur täglichen Rückgabe der Anteilsscheine nur funktioniert, wenn es nicht von wenigen Großanlegern gleichzeitig ausgeübt wird und dadurch die im Fonds vorhandene Liquidität innerhalb von Tagen aufgebraucht werden kann. Genau das haben die jetzt geschlossenen beziehungsweise abwickelnden Fonds 2008 in der Finanzkrise erlebt“, betont Kutscher.

In den Retail-Fonds von Union Investment seien dagegen Hundertausende Privatanleger mit eher kleineren Beträgen investiert. Die gleiche Strategie verfolgt Deka. „In unseren Publikumsfonds befinden sich zu über 90 Prozent Privatanleger“, betont Knapmeyer.

Große, gut diversifizierte Portfolios, hauptsächlich Privatanleger mit kleinen und mittleren Beträgen – dies hat den großen Vier auch in der Krise der OIFs guten hohen Zulauf beschert. „Bei offenen Immobilienfonds kann man schon lange nicht mehr von einer einheitlichen Anlageklasse sprechen. Die Gespräche mit unseren Vertriebspartnern, den Sparkassen, zeigen, dass langfristig orientierte Privatanleger richtig konstruierten offenen Immobilienfonds das Vertrauen schenken“, sagt Knapmeyer.

Seite zwei: Konsequenzen der Abwicklung von neun Publikumsfonds

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. sehr guter Artikel und eine nette Homepage!
    Ich beschäftige mich mit meiner Homepage auch mit Fonds – um somit möglichen Investoren einen einfaches Grundverständnis von der Materie zu vermitteln.

    Kommentar von Martin Hark — 6. August 2012 @ 18:05

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...