Offener Immobilienfonds Hansa Immobilia wird aufgelöst

Die Branche der offenen Immobilienfonds verzeichnet eine weitere Abwicklung. Als zehnter Publikumsfonds geht der Hansa Immobilia in die Auflösung.

Die Kapitalanlagegesellschaft Hansainvest gab bekannt, dass sie die Verwaltung des Fonds am 4. Oktober 2012 mit Wirkung zum 5. April 2013 kündigt. Im Unterschied zu allen zuvor abgewickelten offenen Immobilienfonds war dieses Produkt jedoch zuvor nicht eingefroren gewesen. Nach Angaben von Hansainvest war die Entscheidung durch die allgemein schlechte Entwicklung der Anlageklasse sowie Mittelabflüsse und das ohnehin geringe Fondsvolumen von 268 Millionen Euro bedingt. Zudem weist das Portfolio eine Leerstandsrate von 30 Prozent auf.

Bei der Abwicklung geht die Gesellschaft einen ungewöhnlichen Weg: Anleger haben bis zum 2. Oktober 2012 die Möglichkeit, ihre Anteile am Hansa Immobilia zurückzugeben. Wenn nach Ende der Kündigungsfrist im April 2013 noch Immobilien im Fonds sind, sollen diese von einem Spezialfonds der Hansainvest zu den Verkehrswerten übernommen werden. Die Anleger erhalten im Gegenzug einen Besserungsschein. Falls der Spezialfonds die Immobilien innerhalb von fünf Jahren zu einem höheren Preis als dem Verkehrswert veräußert, werden sie am Gewinn beteiligt. (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.