Offener Immobilienfonds Uni Immo Deutschland investiert in Wien

Union Investment Real Estate hat für den offenen Immobilienfonds Uni Immo Deutschland das Bürohaus „Euro Plaza 4“ in Wien erworben. Das Objekt ist Teil eines Prestige-Projekts im Teilmarkt Wienerberg.

Nach eigenen Angaben setzt Union Investment Real Estate damit den Investitionskurs in den europäischen Core-Märkten fort. Der Kaufpreis für das vollvermietete Bürogebäude beträgt rund 150 Millionen Euro, Verkäufer ist die österreichische Gesellschaft Kapsch Immobilien.

Das im Jahr 2008 fertiggestellte, aus einem fünf- und einem achtgeschossigen Gebäudeteil bestehende Objekt umfasst rund 48.500 Quadratmeter Mietfläche, die langfristig an 24 Unternehmen – darunter Coca Cola, Merck Sharp & Dohme, Nestlé und Boehringer Ingelheim – vermietet seien. „Neben der gut diversifizierten Mieterstruktur überzeugt der Neubau insbesondere durch seine Lage- und Objektqualität in einem der stabilsten europäischen Kernmärkte“, sagt Volker Noack, Mitglied der Geschäftsführung bei Union Investment Real Estate, Hamburg.

Das Gebäude wurde den Angaben zufolge für seine nachhaltige Bauweise mit der DGNB-Zertifizierung in Gold ausgezeichnet. Es befindet sich im etablierten Büroteilmarkt Wienerberg südlich des Wiener Stadtzentrums. Das Objekt ist der vierte Bauabschnitt des von Kapsch realisierten und vollständig vermieteten Büroparks „Euro Plaza“ mit derzeit 156.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche. Die offenen Immobilienfonds von Union Investment sind nach Angaben der Gesellschaft derzeit inklusive des Neuerwerbs mit einem Immobilienvermögen von rund 400 Millionen Euro in Wien investiert. (bk)

Foto: Union Investment

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.