Anzeige
16. November 2012, 15:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IPD launcht Index für Immobilien-Spezialfonds

Die IPD Investment Property Databank hat einen Index für Immobilien-Spezialfonds aufgelegt. Der Sfix wird mit Unterstützung des Fondsverbands BVI veröffentlicht und soll die Transparenz im Markt institutioneller Immobilienfondsinvestments erhöhen.

IPD Sfix Index Immobilien-Spezialfonds

Der Sfix erfasst die Performance der Immobilien-Spezialfonds sowie der Immobilien-Publikumsfonds für institutionelle Investoren im aktuellen Quartal und wird darüber hinaus rückwirkend in vierteljährlicher Frequenz berechnet, so die IPD. Damit stehe erstmals eine Zeitreihe mit Startpunkt Dezember 2006 zur Analyse der Renditeentwicklung deutscher Immobilien-Spezialfonds zur Verfügung. Im dritten Quartal 2012 fließen den Angaben zufolge 110 Fonds mit einem Nettofondsvolumen von 27,5 Milliarden Euro in den Index ein, was einer Marktabdeckung von 60 Prozent entspreche. Neben dem Gesamtindex Sfix werde die Performance der Branche differenziert nach regionaler Ausrichtung und der vorwiegenden Nutzungsart der Immobilieninvestments gegliedert. Der Sfix misst die Total Returns der Fonds für institutionelle Anleger nach Einsatz von Fremdkapital, Liquiditätshaltung und Fondskosten.

Ergebnis der aktuellen Auswertung: Im dritten Quartal 2012 erzielte der Sfix eine kapitalgewichtete Fondsrendite von 0,2 Prozent. Dabei performten die Fonds mit mindestens 70 Prozent Immobilien in Deutschland laut IPD mit durchschnittlich 0,8 Prozent deutlich besser als die Fonds des Sfix Europa, deren Rendite bei minus 0,1 Prozent lag. Nach Nutzungsarten differenziert liege die Rendite der in Handelsobjekte investierten Fonds mit 1,0 Prozent wiederum deutlich oberhalb der Rendite der in Büros investierten Fonds mit minus 0,1 Prozent. Die sektoral diversifizierten Fonds lagen mit einer Rendite von 0,4 Prozent dazwischen.

Über die vergangenen zwölf Monate betrachtet ist die Rangfolge der Subindizes nach Aussage der IPD identisch, wobei nur die Deutschlandfonds und die regional diversifizierten Fonds im aktuellen Quartal ihr jeweiliges Renditeniveau der vergangenen vier Quartale hätten halten können. Über fünf Jahre betrachtet, lägen die Sfix-Deutschland Fonds mit einer annualisierten Rendite von 4,3 Prozent vorn, gefolgt von diversifizierten Fonds mit 3,6 Prozent und Handelsfonds mit einer Rendite von 2,5 Prozent.

In den Subindex Sfix Deutschland Fonds fließen laut IPD diejenigen Fonds ein, deren Immobilienvermögen zu mindestens 70 Prozent in Deutschland investiert ist. Der Subindex Sfix Europa Fonds umfasse Produkte, deren Immobilienvermögen zu weniger als 70 Prozent in Deutschland investiert ist, aber zu mehr als 70 Prozent in Europa. Daneben gibt es den Subindex Sfix Büro Fonds, deren Immobilienvermögen zu mindestens 70 Prozent aus Büroobjekten besteht, und den Sfix Handel Fonds (mindestens 70 Prozent Handelsobjekte).  In den Subindex Sfix diversifizierte Fonds fließen diejenigen Fonds ein, bei denen keine Nutzungsart mehr als 70 Prozent des Immobilienvermögens ausmacht. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...