Anzeige
Anzeige
25. Februar 2012, 09:37
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Welt der Immobilieninvestments wird sich ändern

Die Beyerle-Kolumne Eigentlich ist es ganz einfach: Immobilien sind weltweit die Assetklasse in der am meisten Kapital gebunden ist. Doch zugleich ist es auch schwer – stellen Immobilien doch eine Assetklasse dar, die vielen Investoren nur schwer zugänglich ist.

Dr. Thomas Beyerle, IVG Immobilien-Research

Aufgrund der hohen Investitionspreise ist es nur mit einem großen Vermögen möglich, sich rational zu verhalten und zum Beispiel geografisch wie auch nutzungsspezifisch zu diversifizieren. Privatpersonen gehen mit der direkten Anlage zudem häufig ein großes Klumpenrisiko ein. Die selbstgenutzte Immobilie stellt oftmals den Großteil des Vermögens da. Somit ist die Assetklasse Immobilie bereits übergewichtet und innerhalb dieser Assetklasse sind 100 Prozent in Wohnimmobilien an einem einzigen Standort investiert.

Um die Diversifikationsmöglichkeiten und damit die Renditechancen der Marktakteure zu erhöhen und um die obigen Unwegsamkeiten zu großen Teilen zu beheben, entstanden verschiedene Ausprägungen von indirekten Immobilieninvestmentvehikeln in Deutschland. Während geschlossene und offene Immobilienfonds auf der Hitliste jahrzehntelang ganz oben standen, waren weitere Produkte wie zum Beispiel Immobilienaktien eher ein Feld für wenige Akteure. Doch es ist – primär durch die Turbulenzen bei den offenen Immobilienpublikumsfonds – Bewegung in das bisher stabile Gefüge gekommen.

Umso stärker stellt sich deshalb die Frage, wohin die 25 Milliarden Euro “eingefrorenes” Kapital fließen werden, die bislang in der Produktgattung offener Immobilienpublikumsfonds in gewerbliche Immobilien investiert sind? Oder plakativer formuliert: Was werden die Anleger machen, wenn die Wiedereröffnung der “geschlossenen” Fonds wieder ansteht – denn aktuell sind 13 von 45 offenen Immobilienpublikumsfonds, somit 28 Prozent aller in diese Fondvehikel investierten Vermögen, eingefroren beziehungsweise werden bereits liquidiert. Bleibt diese enorme Summe in der Klasse “indirekte Anlage in Immobilien” oder wandert diese ab? Klar wird dabei auch eines: Wir nutzen bisher in Deutschland nur ansatzweise die Vielfalt der Möglichkeiten der indirekten Immobilienanlage, die bereits heute gegeben sind.

Seite 2: Gleichung mit mehreren Unbekannten

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Die Riester-Retter: Versicherer, Vermittler, Analysehäuser und Politik sind gefragt

Die Kritik an der Riester-Rente hält sich wacker. Branchenübergreifend wird die Existenz dieser Vorsorgeform immer wieder hinterfragt. Aber gerade in Zeiten von sinkenden Zinsen sollte Riester eigentlich hoch im Kurs stehen.

Gastbeitrag von Peter Schneider, Morgen & Morgen

mehr ...

Immobilien

“Weiter gute Voraussetzungen für Kapitalanleger”

Die vermietete Wohnung als Kapitalanlage steht bei Privatanlegern hoch im Kurs. Über die immense Nachfrage und wichtige Kriterien bei der Auswahl sprach Cash. mit Juliane Mann, Vorstand Vertrieb und Marketing der Project Immobilien Wohnen AG.

mehr ...

Investmentfonds

Ökoworld in Scale notiert

Die Ökoworld AG mit Sitz in Hilden ist neues Mitglied von Scale, dem neuen Index der Frankfurter Börse für kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...