Anzeige
Anzeige
28. Dezember 2012, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Keine Preisblase – Anlageimmobilien bleiben attraktiv

Mit Blick auf 2013 ist für die Deutsche Bank derzeit keine Immobilien-Preisblase in Sicht. Im Gegenteil: “Deutsche Immobilien bleiben attraktiv”, prognostiziert Dr. Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege für Privat- und Geschäftskunden der Deutschen Bank.

Ulrich-Stephan-Deutsche-Bank in Keine Preisblase – Anlageimmobilien bleiben attraktiv

Ulrich Stephan, Deutsche Bank

Seit 2009 ziehen die Preise für deutsche Wohnimmobilien nach Angaben des deutschen Banken-Branchenprimus deutlich an – im Jahr 2012 um durchschnittlich sechs Prozent. Top-Lagen in den Metropolregionen erzielten sogar zweistellige Preisaufschläge. Dies dürfte nach Einschätzung des Experten vor allem auf die unsichere Kapitalmarktentwicklung und das niedrige Zinsniveau zurückgehen: “Privatanleger bevorzugen Immobilien gegenüber sicheren, aber renditeschwachen Anleihen”, heißt es in einem Ausblick des Chef-Anlagestrategen Stephan.

Während sich die durchschnittliche Mietrendite nach Berechnung der Deutschen Bank stabil um vier Prozent bewegt, sind die Renditen zehnjähriger Bundesanleihen kontinuierlich gesunken, zuletzt auf unter 1,5 Prozent. “Selbst in Städten mit sehr niedrigen Mietrenditen übertreffen diese die Renditen von Bundesanleihen inzwischen deutlich”, so der Deutsche-Bank-Mann

Seiner Einschätzung nach dürfte sich der Trend zu höheren Preisen und Mieten bei deutschen Wohnimmobilien  fortsetzen. So erwartet die Deutsche Bank, dass die Hauspreise in Deutschland bis 2015 um durchschnittlich fünf Prozent im Jahr steigen werden. Dennoch könne von einer übertriebenen Bewertung des Marktes noch keine Rede sein. 2011 lagen die deutschen Wohnimmobilienpreise auf dem Niveau von 1995, inflationsbereinigt sogar ein knappes Fünftel darunter. Gegen eine Preisblase spreche zudem, dass der Aufschwung des deutschen Wohnimmobilienmarktes nicht kreditfinanziert sei, sondern wesentlich auf Portfolio-Umschichtungen zurückgehe. Statt von Übertreibungen sei daher eher von einer Normalisierung des Marktes zu sprechen. “Deutsche Wohnimmobilien bieten damit bei entsprechender Risikoneigung grundsätzlich ein aussichtsreiches Umfeld für Investitionen”, schließt der Chef-Anlagestratege Stephan. (te)

Foto: Deutsche Bank

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...