Anzeige
Anzeige
9. Oktober 2013, 09:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Engel & Völkers auf Wachstumskurs

Die auf die Vermittlung hochwertiger Immobilien spezialisierte Engel & Völkers Gruppe konnte in den ersten neun Monaten 2013 ihr Wachstum vor allem international und im Bereich Gewerbeimmobilien kräftig fortsetzen.

Christian-V Lkers-Engel-V Lkers-Immobilien in Engel & Völkers auf Wachstumskurs

Christian Völkers, Engel & Völkers

So stieg der Markencourtageumsatz der Gruppe in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um 18,5 Prozent auf 192,5 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Den größten Anteil am Wachstum steuerte das Wohnimmobiliengeschäft im Ausland bei, wo sich der Markencourtageumsatz um 32,2 Prozent auf 74,3 Millionen Euro erhöhte.

Starke Zunahme bei Gewerbeimmobilien

Deutlich zugenommen haben die Markencourtageumsätze in der Vermittlung von Gewerbeimmobilien, die sich um 27,3 Prozent auf 42,6 Millionen Euro steigerten. Der Geschäftsbereich Wohnimmobilien in Deutschland legte um 3,9 Prozent auf 75,6 Millionen Euro zu.

Zuwächse in Übersee und Spanien

Vor allem in Übersee sowie auf dem spanischen Festland und auf den Balearen erzielte Engel & Völkers erhebliche Zuwächse. „Wir wachsen kräftig in unseren ausländischen Kernmärkten, da wir in den gesuchten Regionen der Welt immer besser positioniert sind“, sagt Christian Völkers, Vorstandsvorsitzender der Engel & Völkers AG.

Besonders in Nord- und Südamerika konnten die Umsätze gesteigert werden. In Nordamerika wirkten sich die weitere Erholung des Immobilienmarktes sowie die Vergrößerung des Engel & Völkers Netzwerkes vor allem in Florida aus, wo die Umsätze um 61 Prozent stiegen.

In Spanien legten die Umsätze sogar um 66 Prozent zu, da sich das erst im Frühjahr neu eröffnete Metropolitan Market Center in Barcelona sehr erfolgreich entwickelt. Die Wohnimmobilien-Shops auf den Balearen profitieren ebenfalls von einer deutlich anziehenden Immobiliennachfrage, was sich in einer Umsatzsteigerung von 50 Prozent in den ersten drei Quartalen des Jahres niedergeschlagen hat.

Der Bereich Gewerbeimmobilien profitiert nach Unternehmensangaben von einer unge- brochen hohen Nachfrage nach Wohn- und Geschäftshäusern. Vor allem der Verkauf von Einzelobjekten aus einem bundesweit verteilten Portfolio von weit über eintausend Zinshäusern trägt dazu bei.

Zunehmendes Interesse an Einzelobjekten

„Neben dem Handel großer Immobilienportfolien wächst zunehmend das Interesse an Verkäufen von Einzelobjekten, wodurch sich der Erlös der Investoren noch einmal verbessern kann“, so Völkers.

Der Vorstandsvorsitzende Christian Völkers erwartet, dass die Engel & Völkers Gruppe ihr Wachstum in allen Bereichen fortsetzt und das Jahr 2013 erneut mit Rekordergebnissen abschließen wird. (mh)

Foto: Engel & Völkers

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...