Anzeige
Anzeige
15. April 2013, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Immobilien-Spezialfonds mit Hotelfokus von Union Investment

Mit dem “UII Hotel Nr.1” hat die Kapitalanlagegesellschaft Union Investment am 1. April 2013 einen neuen  Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren mit langfristigem Anlagehorizont wie Banken, Versorgungswerke, Versicherungen und Pensionskassen aufgelegt. Investiert werden soll in Budget- und Midscale Hotels.

Hotel-shutt 36184549 in Neuer Immobilien-Spezialfonds mit Hotelfokus von Union InvestmentDas Zielvolumen beträgt 250 Millionen Euro, die angestrebte Laufzeit des Fonds zehn Jahre. Die Hotelimmobilien, in die investiert werden soll, sollen gemäß Strategie eine “überdurchschnittliche Standort- und Betreiberkonzept-Qualität” ausweisen. Insbesondere neue und neuwertige Objekte mit langlaufenden Pachtverträgen sind für Union Investment von vorrangigem Interesse. Investitionsschwerpunkte liegen in Deutschland (mindestens 60 Prozent), Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Österreich, UK und Polen. Die Fremdfinanzierungsquote liegt bei maximal 40 Prozent.

Budget- und Midscale- Hotels mit Wachstumspotenzial

“Das Segment der markengeführten Budget- und Midscale-Hotellerie verzeichnet in Deutschland ein deutliches Wachstum”, zeigt sich Dr. Frank Billand, Mitglied der Geschäftsführung bei Union Investment Real Estate GmbH überzeugt. “Sie hat sich als besonders krisenresistent erwiesen und bietet aufgrund langfristiger Pachtverträge einen stabilen Ertrag und einen ausgeprägten Inflationsschutz. Dabei haben Hotelimmobilien eine geringe Korrelation zu anderen Anlagen”, so Billand weiter. Union Investment verfügt eigenen Angaben zufolge über ein eigenes Kompetenzteam im Bereich Hotelimmobilien, das langjährige Markterfahrung aufweist.

“Budgethotels werden als Core-Produkt klassifiziert. Viele der jungen Konzepte befinden sich heute in Innenstadt- oder Messelagen, was eine entsprechend gute Auslastung sowohl durch Geschäfts- als auch Leisure-Kunden verspricht”, erläutert Dr. Christoph Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung bei der Union Investment Institutional GmbH. “Die Langfristigkeit der Mietverträge und Stabilität der Cashflows sind in diesem neuen Hotelsegment zum Kennzeichen geworden. Hotels im Zwei- bis Drei-Sterne-Segment bieten im Vergleich zu den arrivierten Hotelsegmenten leicht höhere Ertragsrenditen”, so Schumacher weiter.

Mit Motel One und Holiday Inn Express hat Union Investment bereits erste strategischen Partnerschaften geschlossen. Das heute über 22 Hotelmarken breit gestreute Hotel-Portfolio von Union Investment umfasst derzeit ein Volumen von 1,7 Milliarden Euro. In den letzten drei Jahren hat Union Investment rund 400 Millionen Euro in neue Hotelobjekte für ihre Fonds investiert, davon rund 150 Millionen Euro in das aufstrebende Budget- und Midscale-Segment. Das von Union Investment in Immobilienprodukten gemanagte institutionelle Anlagevolumen beträgt nach eigenen Angaben aktuell rund 3,5 Milliarden Euro. te)

Foto: Union Investment

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...