Luxusmakler Sotheby’s und Anbieter Pantera kooperieren

Der internationale Luxusimmobilienmakler Sotheby´s International Realty und die Pantera AG wollen ihre Aktivitäten, Kompetenzen und Kundenzugänge bündeln. Zudem sollen im Rahmen der Vertriebskooperation künftig bundesweit „bevorzugte Lagen für Selbstnutzer“ angeboten werden, so eine Mitteilung zu der Vereinbarung.

Der Mitteilung zufolge hat die Zusammenarbeit den Namen „Pantera/Sotheby´s International Realty“ erhalten. Sotheby’s soll als auf das Luxussegment spezialisierter Makler mit 600 Büros in 45 Ländern den Zugang zu einer internationalen Käuferklientel schaffen. Pantera will im Gegenzug das entsprechende Angebot an „hochwertigen und repräsentativen Wohnobjekten“ in Deutschland zur Verfügung stellen.

Demnach sollen in diesem Rahmen auch bundesweit „neue, exklusive Premium-Objekte“ akquiriert und vertrieben werden. Im Fokus sollen laut der Mitteilung „hochwertige Wohnimmobilien in zentralen Lagen westdeutscher Ballungszentren“ stehen.

Bislang waren bei Pantera-Projekten  vor allem die Kapitanaleger die Zielgruppe. Über die Partnerschaft will man nund die bestehende Vertriebskraft im überregionalen Anlagevertrieb um das regionale Eigennutzer- und Maklergeschäft sowie den internationalen Kundenzugang ergänzen.

Für Pantera-Vorstand Michael Ries, bis 2009 Vorstand der Vivacon AG, ist die Zusammenarbeit eine zentrale strategische Entwicklung: „Durch die Bündelung der Vertriebskräfte entsteht in Deutschland ein einzigartiges Vertriebsnetzwerk, welches es uns auch ermöglicht, großvolumige Entwicklungen in kürzester Zeit komplett zu platzieren und unseren Produktpartnern somit ein Garant für einen erfolgreichen Verkauf der Projekte zu sein.“

Aus Sicht von Sotheby´s schafft die Kooperation mehr Präsenz in Deutschland. Im Gegensatz zu anderen europäischen Staaten war man hierzulande bislang nur mit vereinzelten Makler-Niederlassungen vertreten. Durch die Partnerschaft soll sich das grundlegend ändern. Dies trägt zudem der wachsenden Bedeutung des deutschen Immobilienmarktes für internationale Investoren Rechnung.

Zu den aktuellen Vertriebsprojekten gehören unter anderem die Projekte „The Garden“ in Berlin-Mitte, das „Maison Quest“, als Nachbargebäude des Berliner KaDeWe, die Penthouses im „Spreegold-Gebäude“ auf der Halbinsel Stralau und 160″ Service-Apartments“ im Münchener Stadtteil Bogenhausen („App.Artments“). Die Vertriebskooperation startet der Mitteilung zufolge somit mit einem Immobilien-Volumen von rund 175 Millionen Euro.

„Weitere Projekte stehen zudem in norddeutschen Großstädten sowie Nordrhein-Westfalen an“, kündigt Ries an. Er setzt darauf, dass „die enorme Platzierungskraft, nicht zuletzt durch die Kooperation in Deutschland und nun auch international, für Aufmerksamkeit bei anderen Projektentwickler und Initiatoren sorgen wird. „Nicht zuletzt aus diesem Grund erhoffen wir, dass das Projektvolumen weiter deutlich steigt“, so der Pantera-Vorstand. (te)

Foto: shutterstock.com

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.