Anzeige
22. August 2013, 07:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

ZIA: Immobilienmärkte regulieren sich selbst

Angesichts der gestiegenen Mieten in den deutschen Metropolen wird über Mietpreisbremsen diskutiert. Der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA) sieht darin kein geeignetes Mittel.

MietpreisbremseIn mehreren deutschen Großstädten sanken im Juli 2013 die Angebotsmieten. Der Immobilienindex IMX der Plattform Immobilienscout24 verzeichnete in Frankfurt, Köln, München und Hamburg einen Rückgang um 0,2 bis 0,9 Prozent. Seit Jahren waren in diesen Städten keine sinkenden Mietpreise mehr zu beobachten.

Der Neubau zieht an

Auch die in der vergangenen Woche vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Statistiken zu Baugenehmigungen zeigen, dass der Markt auf die steigende Nachfrage reagiert, argumentiert der ZIA.

So wurden im ersten Halbjahr 9,6 Prozent mehr Wohnungen genehmigt als im Vorjahreszeitraum. Insbesondere die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern zog mit 21,7 Prozent stark an. Der Zentrale Immobilien Ausschuss sieht darin eine neue Ausgangslage für die aktuelle Diskussion um steigende Mieten.

“Die Politik sollte die sinkenden Mietpreise in deutschen Metropolen in ihre Bewertung der Situation auf den Immobilienmärkten einbeziehen”, kommentiert Andreas Mattner, Präsident des ZIA. “Sie sind ein Indikator für die Selbstregulierung der Märkte. Die aktuelle Entwicklung legt es nahe, die Einführung einer Mietpreisbremse noch einmal zu überdenken.”

Der in Folge der gestiegenen Nachfrage boomende Neubau wirke sich langfristig auch auf die Mietpreise aus. Staatliche Eingriffe wie die Mietpreisbremse seien daher gar nicht notwendig. Interventionen würden vielmehr kontraproduktiv wirken, erst recht wenn sie, wie die Mietpreisbremse, unmittelbar in die Preisbildung eingreifen, so der ZIA, denn gedeckelte Mieten könnten nicht mehr die Signalwirkung entfalten, die Investoren für eine richtige Allokation ihrer Investitionen benötigten.

Foto: Shutterstock

 

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...

Investmentfonds

ETF-Anleger gehen höheres Risiko ein

Seit Jahresbeginn ist dem europäischen ETF-Markt mit 74 Milliarden Euro doppelt so viel Kapital wie im Vorjahreszeitraum zugeflossen. Besonders stark profitiert haben Aktienfonds. Welche weiteren Trends sich am europäischen ETF-Markt durchsetzen:

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...