Anzeige
23. Oktober 2013, 09:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Savills Deutschland gründet Value-Add-Investmentteam

Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des deutschen Investmentgeschäfts hat die Savills Immobilien Beratungs-GmbH ein Value-Add-Investmentteam gegründet – ein Spezialisten-Team für die bundesweite Vermarktung von Value-Add-Gewerbeimmobilien in Deutschland. Alexander Zahrt (37), Associate Director Investment, wird für den neugeschaffenen Investmentbereich verantwortlich zeichnen.

Alexander-Zahrt- 2013- in Savills Deutschland gründet Value-Add-Investmentteam

Alexander Zahrt, Savills

In seinen jüngst veröffentlichten Researchanalysen zum Marktgeschehen im dritten Quartal hatte das Unternehmen bereits von dem sich weiter verschärfenden Mangel an Core-Immobilien in Deutschland einerseits und der deutlich gestiegenen Nachfrage nach Gewerbeimmobilien des Value-Add-Segments andererseits berichtet.

Mangel an Core-Immobilien in Deutschland

Das gestiegene Investoreninteresse spiegelte sich zuletzt auch in der Renditeentwicklung wider: Die Risikoprämie für Büroobjekte guter Qualität in den B-Lagen der Top sechs gegenüber Spitzenimmobilien ging im dritten Quartal um zehn Basispunkte auf etwa 220 Basispunkte zurück.

Trotz dieses Rückgangs ist die Risikoprämie immer noch nahezu doppelt so hoch wie vor der Finanzkrise. Doch mit Blick auf die finanz- und realwirtschaftlichen Prognosen ist auch für B-Standorte und sekundäre Lagen mit einer deutlich positiven Entwicklung zu rechnen. Dieser Marktsituation und den sich vor diesem Hintergrund wandelnden Kundenpräferenzen trägt Savills mit der Bildung eines entsprechenden Beraterteams nun Rechnung.

Value-Add spielt zunehmend Schlüsselrolle

„In vielen unserer Gespräche auf der Expo Real spielte das Thema Value-add eine Schlüsselrolle. Insbesondere ausländische Investoren, speziell aus dem angelsächsischen Raum, bringen eine höhere Risikobereitschaft mit. Sie sind überzeugt, durch zielgerichtetes Asset-Management die Chancen des Objektes und seines Standortes nutzen und dadurch die Mieteinnahmen und in der Folge den Objektwert steigern zu können“, erläutert Alexander Zahrt, Associate Director Investment.

„Solche Investorengruppen sind teilweise vollständig außerhalb des Core-Segments investiert und wir unterstützen sie sowohl im Ankauf als auch beim Verkaufsprozess solcher Objekte“, so Zahrt weiter. (mh)

Foto: Savills

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...