Neuer Master-Immobilienspezialfonds mit Zielvolumen von 1,8 Mrd. Euro

Die Kapitalanlagegesellschaft Universal-Investment startet einen Immobilienspezialfonds nach deutschem Investmentgesetz mit einem geplanten Eigenkapital von bis zu einer Milliarde Euro. Das Zielvolumen liegt bei rund 1,8 Milliarden Euro.

Alexander Tannenbaum, Geschäftsführer, Universal-Investment

Größter Immobilienspezialfonds in Deutschland

Damit soll der Fonds nach Unternehmensangaben zum aktuell größten Immobilienspezialfonds in Deutschland werden.

Der Masterfonds wird als Multi-Manager-Mandat von zunächst drei Asset Managern betreut.

Dabei verwaltet Universal-Investment den Fonds und übernimmt neben dem Liquiditäts- auch das Währungsmanagement.

Ein unabhängiger Sachverständigenausschuss von Universal-Investment ist für die Bewertung der Immobilien zuständig.

Spezialisten für jedes Segment

Geplant ist eine globale Anlagestrategie mit einem Schwerpunkt auf den Immobiliensegmenten Büro, Handel, Logistik und Wohnen.

Die für den Immobiliensektor nach wie vor neuartige Lösung als Masterfonds mit Segmenten für die einzelnen Asset Manager erlaubt eine Trennung von Administration und Asset Management.

Nach Unternehmensangaben macht dies eine flexible Auswahl der besten Immobilienexperten für jedes Segment möglich.

Fokus auf Core- bis Value-Add-Immobilien

Im Mittelpunkt des Fonds steht eine Ausrichtung auf die Risikoklassen Core- bis Value-Add-Immobilien in guten bis sehr guten Lagen.

Die Zielgrößen der Einzelimmobilien werden in der Regel zwischen fünf und 50 Millionen Euro liegen. Dabei soll überwiegend in Bestandsobjekte investiert werden.

Erste Immobilie in Australien erworben

Projektentwicklungen können dem Fonds allerdings beigemischt werden. Fremdfinanzierungen sind bis zu einer Quote von 50 Prozent möglich.

Die Ankaufsphase wurde bereits mit dem ersten Erwerb einer Immobilie in Australien eingeläutet.

Bisher zehn Immobilienfonds aufgelegt

„Wir sind mit der Entwicklung des Geschäftsfeldes Immobilien sehr zufrieden.

Seit dem Start im Sommer 2011 und der operativen Umsetzung in 2012 haben wir für institutionelle Anleger und Asset Manager bisher insgesamt zehn Fonds mit einem Eigenkapitalvolumen von insgesamt über vier Milliarden Euro in Deutschland und Luxemburg aufgelegt“, so Alexander Tannenbaum, der als Geschäftsführer von Universal-Investment für das Geschäftsfeld Immobilien zuständig ist. (mh)

Foto: Universal-Investment

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.