Anzeige
25. Juli 2013, 09:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zahl der Zwangsversteigerungen sinkt

Im ersten Halbjahr 2013 kamen nach der aktuellen Statistik von Argetra, Ratingen, fast ein Drittel weniger Immobilien unter den Hammer als im Vorjahr. Den größten Rückgang verzeichnete Bremen.

ArgetraVon Januar bis Ende Juni 2013 fanden demnach rund 10.000 weniger Zwangsversteigerungs-termine (minus 29,3 Prozent) bei den deutschen Amtsgerichten statt.

Die Anzahl von 23.474 anberaumten Terminen dokumentiere aber weiterhin ein Niveau, welches über dem des Jahres 2000 liege.

“Den Rückgang erklären wir mit der hohen Nachfrage nach Immobilien aufgrund der Finanzmarktkrise. So konnte mancher Eigentümer durch freihändigen Verkauf die Zwangsversteigerung abwenden. Auch das niedrige Zinsniveau ermöglichte Umfinanzierungen, die dem Schuldner die Kapitaldienstfähigkeit zurückbrachte”, sagt Argetra-Geschäftsführer Axel Mohr.

Den größten Anteil an den Zwangsversteigerungen haben laut Argetra Ein- und Zweifamilienhäuser mit 37,2 Prozent (plus 2,5 Prozent), gefolgt von Eigentumswohnungen mit 30,6 Prozent (minus 1,2 Prozent) und Gewerbeobjekten mit 24,4 Prozent (minus 1,3 Prozent). Damit sind Wohnimmobilien mit insgesamt fast 70 Prozent die am häufigsten versteigerten Objekte.

In allen Bundesländern sind den Daten zufolge weniger Termine zu verzeichnen. Überdurchschnittliche Rückgänge fanden in Niedersachsen, Sachsen, Rheinland-Pfalz, Mecklenburg-Vorpommern sowie im Stadtstaat Bremen statt. Bremen ist mit minus 44 Prozent Spitzenreiter.

Rückgang in alten und neuen Bundesländern

In den neuen Bundesländern sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Minus von 35,1 Prozent verbucht worden, in den alten Ländern ein Rückgang um 27 Prozent.

“Signifikant ist, dass die amtlich festgesetzten Verkehrswerte um 1,5 Milliarden Euro zurückgegangen sind”, betont Mohr. Insgesamt seien Immobilien mit Verkehrswerten von 3,6 Milliarden Euro aufgerufen. Diese Werte seien vielfach in den Jahren 2008 bis 2010 festgelegt worden. “Die Schätzungen fielen damals, aufgrund der Finanzmarktkrise, sehr vorsichtig aus”, so Mohr. Diese unterbewerteten Immobilien würden vielfach günstige Investments erlauben. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Finanzaufsicht hat keine Angst um deutsche Versicherer

Die Finanzaufsicht Bafin sieht Deutschlands Versicherer trotz der Belastungen durch das Zinstief aktuell gut gerüstet für künftige Herausforderungen. Bis 20. Mai müssen knapp 350 Assekuranzen die Öffentlichkeit detailliert über ihre Lage informieren.

mehr ...

Immobilien

“Offene Immobilienfonds als sicherste Anlageform in Europa”

Cash. sprach mit Ingo Hartlief, Sprecher der Geschäftsführung der Swiss Life KVG, über die Perspektiven des Marktes für offene Immobilienpublikumsfonds und den neu aufgelegten Fonds der KVG.

mehr ...

Investmentfonds

An den Kreditmärkten ist die Blase zurück

Vor rund zehn Jahn kam es zu einer weltweiten Blase an den Kreditmärkten. Zahlreiche Gesellschaften wie Lehman Brothers wurden in die Knie gezwungen. Mittlerweile gibt es wieder viele Parallelen zu der damaligen Situation.

mehr ...

Berater

“Leadsbearbeitung sollte im Alltag höchste Priorität haben”

Dirk Prössel ist Vorstandsvorsitzender des Berliner Leadsanbieters Finanzen.de. Mit Cash. hat er über die Bedeutung von Qualität und Schnelligkeit bei der Arbeit mit online generierten Datensätzen gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...