Anzeige
4. September 2014, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Anschlussfinanzierung: Weniger Restschuld, besserer Zins

Im aktuellen Zinstief können nicht nur Immobilienkäufer viel Geld sparen, sondern auch Immobilienbesitzer mit laufenden Krediten, meint Interhyp-Vorstand Michiel Goris. Zur Optimierung der Anschlussfinanzierung empfiehlt er einen Finanzierungs-Check.

Anschlussfinanzierung: Interhyp rät zu Finanzierungscheck

Immobilienbesitzer, bei denen eine Anschlussfinanzierung ansteht, können vom historisch niedrigen Zinsniveau profitieren.

“Wer eine Anschlussfinanzierung anstehen hat, profitiert zum einen von einem historisch niedrigen Zinsniveau, das etwa um die Hälfte niedriger ist als vor rund zehn Jahren”, erklärt Goris, Vorstandsvorsitzender des Baufinanzierungsunternehmens Interhyp. Zum anderen lasse sich aber mit einem Finanzierungs-Check die Anschlussfinanzierung zusätzlich optimieren, so Goris weiter. Denn die bereits geleistete Tilgung sowie ein möglicherweise gestiegener Objektwert verbessern demnach den Beleihungsauslauf und bringen günstigere Zinsen.

Wer im Sommer 2004 ein Darlehen zu einem jährlichen Sollzinssatz von rund fünf Prozent aufgenommen habe, profitiere aktuell bei einer Anschlussfinanzierung schon alleine durch das historisch günstige Marktumfeld. Die Bestkonditionen für Darlehen mit zehnjähriger Laufzeit liegen demnach bei einem Sollzinssatz von 1,62 Prozent und für 15-jährige Zinsbindungen bei einem Sollzinssatz von 2,00 Prozent.

 Beleihungsauslauf  niedriger als zuvor

“Doch Darlehensnehmer sollten bedenken, dass sich auch das Verhältnis von Darlehenssumme und Objektwert auf den Zinssatz auswirkt. Und dieser so genannte Beleihungsauslauf ist bei der Anschlussfinanzierung in aller Regel niedriger als zuvor”, erläutert Goris. Wer 2004 für eine Immobilie im Wert von 300.000 Euro ein Darlehen von 240.000 Euro aufgenommen hat, komme auf einen Beleihungsauslauf von 80 Prozent.

Bei einer anfänglichen Tilgung von einem Prozent und einem jährlichen Sollzinssatz von fünf Prozent betrage die Restschuld nach zehn Jahren noch 208.944 Euro. Selbst wenn der Wert der Immobilie nicht gestiegen sei, sinke der Beleihungsauslauf damit auf 70 Prozent und verbessere damit den Sollzinssatz von 1,76 auf 1,67 Prozent, erläutert Goris in einer Beispielrechnung.

Sei zudem zwischenzeitlich auch der Wert der Immobilie gestiegen, verbessere sich der Beleihungsauslauf nochmals: Ginge man im angeführten Beispiel bei einer Anschlussfinanzierung mit einer Restschuld von 208.944 Euro und einem gestiegenen Immobilienwert von 350.000 Euro aus, fällt der Beleihungsauslauf demnach auf knapp unter 60 Prozent. Diese Einstufung lasse den Zins um weitere Prozentpunkte von 1,67 auf 1,62 Prozent fallen. (jb)

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Studie: Pflege ist nicht nachhaltig gesichert

Wie eine aktuelle Untersuchung der Bertelsmann Stiftung zeigt, wird der Beitragssatz der Pflegeversicherung innerhalb der kommenden Jahrzehnte deutlich ansteigen müssen. Nur so sei die stark wachsende Zahl Pflegebedürftiger zu bewältigen.

mehr ...

Immobilien

Württembergische kauft Hotel im Mainzer Zollhafen

Die UBM Development Deutschland GmbH hat das Super 8 Hotel im Zollhafen Mainz, das auf dem Baufeld Hafenallee II errichtet wird, für rund 24 Millionen Euro an die Württembergische Lebensversicherung AG verkauft. Baustart für das 216 Zimmer-Haus war Anfang viertes Quartal 2017, die Fertigstellung ist für das erste Quartal 2020 geplant.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: “Das Klügste, was Investoren kurzfristig tun können, ist: nichts”

Wie erwartet hat das britische Parlament den Deal von Theresa May mit der Europäischen Union abgelehnt. Heute Nachmittag wird es zum Misstrauensvotum gegen May kommen. Was bedeutet das für Anleger und die Zukunft Großbritanniens? Cash. hat Stimmen aus der Fondsbranche zusammengetragen:

mehr ...

Berater

Deutsche-Bank-Chef: “Keine Hinweise auf Fehlverhalten”

In den Geldwäsche-Ermittlungen gegen Mitarbeiter der Deutschen Bank erwartet Vorstandschef Christian Sewing nicht, dass sich der Verdacht der Behörden erhärtet. Das sagte er beim Neujahrsempfang des Geldhauses am Dienstag in Berlin.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia Grundinvest will Publikumsgeschäft weiter ausbauen

Der Asset Manager Patrizia Grundinvest, Tochtergesellschaft der Patrizia Immobilien AG, hat 2018 rund 110 Millionen Euro Eigenkapital bei Privatanlegern platziert und will weiter wachsen. Dafür ist 2019 unter anderem eine neue Produktkategorie geplant.

mehr ...

Recht

Rentner erhalten Finanzhilfe für Krankenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung beteiligt sich ab dem 1. Januar 2019 an den Zusatzbeiträgen zur Krankenversicherung bei der Rente.

mehr ...