Anzeige
Anzeige
6. Mai 2014, 17:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Hypo-Index zeigt Wachstum bei Handelsimmobilien

Der Immobilienkonjunktur-Index der Deutsche Hypothekenbank AG spiegelt die im April vorherrschende gute Marktstimmung wider. Das Immobilienklima erreichte sogar einen neuen Jahreshöchstwert, besonders positiv fällt das Ergebnis für Handelsobjekte aus.

Indexshutterstock Gross 172948244-Kopie in Deutsche Hypo-Index zeigt Wachstum bei Handelsimmobilien

Die Immobilienmärkte boomen derzeit.

Laut der in Hannover ansässigen Deutsche Hypothekenbank AG (Deutsche Hypo) kletterte der Immobilienkonjunktur-Index im April 2014 um 0,6 Prozent auf 244,7 Zählerpunkte (März: 243,3 Zählerpunkte).

Immobilienkonjunktur April 2014 in Deutsche Hypo-Index zeigt Wachstum bei Handelsimmobilien

Die Indikator “Immobilienkonjunktur” befand sich im April auf Wachstumskurs.

Der Immobilienklima-Gesamtindex erreichte mit einem Anstieg von 0,1 Prozent auf 133,9 Punkte einen neuen Jahreshöchststand (März: 133,8 Punkte).

Bildschirmfoto-2014-05-06-um-16 51 17-Kopie in Deutsche Hypo-Index zeigt Wachstum bei Handelsimmobilien

Auch der Gesamtindex stieg im April leicht an.

Während der Teilindikator „Investmentklima“ ein Minus von 1,1 Prozent auf 138 Zählerpunkte verzeichnete, stieg der zweite Teilindikator „Ertragsklima“ um 1,4 Prozent auf 129,9 Zählerpunkte.

Industrieimmobilienklima sinkt

Teil man das Immobilienklima in Segmente auf, zeigt sich ein Abfall des Industrieimmobilienklimas. Nachdem der Indikator im März 2014 um satte 7,1 Prozent auf 145,9 Zählerpunkte hochschnellte, sank er im April um vier Prozent auf 140 Zählerpunkte.

Handelsimmobilien auf Wachstumskurs

Das Handelsimmobilienklima stieg im April überdurchschnittlich stark um 4,7 Prozent auf 130,4 Zählerpunkte (März: 124,5 Punkte). Laut Deutsche Hypo wurde ein ähnlich hoher Wert zuletzt im Februar 2012 dokumentiert.

Wohnklima verschlechtert sich

Der Teilindikator Wohnimmobilienklima sank um 1,5 Prozent auf 156,1 Zählerpunkte (März: 158,4 Zählerpunkte). Auch das Büroimmobilienklima fiel um 1,9 Prozent auf 127,1 Zählerpunkte, nachdem es im März 2014 noch bei 129,6 Zählerpunkten rangierte.

Immobilienklima-nach-Segmenten April 2014 in Deutsche Hypo-Index zeigt Wachstum bei Handelsimmobilien

Den stärksten Zuwachs verzeichnete im April das Handelsimmobilienklima.

Pohl rät zur Vorsicht

Andreas Pohl, Vorstand der Deutsche Hypo AG, bewertet die aktuelle Marktsituation positiv: “Die Immobilienmärkte boomen, so viel steht fest.” Es stelle sich allerdings die Frage, wie lange dies noch so bleiben wird.

Pohl rät Investoren daher zur Vorsicht:

“Ich halte die Gefahr eines abrupten Einbruchs zwar für gering. Aber es wäre verkehrt, wenn die positive Entwicklung nicht auch mit einer gewissen Vorsicht verfolgt würde. Wir erreichen jetzt eine Marktphase, in der die Investments noch genauer als ohnehin schon unter die Lupe zu nehmen sind. Denn seien wir ehrlich: Die Qualität einer Immobilie zeigt sich doch erst dann, wenn sich die Märkte wieder etwas abgekühlt haben.” (st)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...