Anzeige
8. April 2014, 13:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Hypo Index: Industrieimmobilien erreichen Rekordwert

Auf dem deutschen Immobilienmarkt herrscht gute Stimmung. Das Klima auf dem Markt für Industrieimmobilien ist besonders positiv. Das geht aus dem Deutsche Hypo Immobilienkonjunktur-Index für den Monat März hervor.

Immobilienindex Shutterstock Gro 185856560-Kopie in Deutsche Hypo Index: Industrieimmobilien erreichen Rekordwert

Die Immobilenkonjunktur setzte ihr Wachstum laut der Deutschen Hypo AG auch im März fort. Besonders Industrieimmobilien sind auf dem Vormarsch.

Nach Angaben der Deutschen Hypothekenbank AG (Deutsche Hypo), Hannover, steigt die Immobilienkonjunktur im März auf 243,3 Zählerpunkte (Februar: 240,3 Zählerpunkte). Die immobilienwirtschaftlichen Rahmenbedingungen seien weiterhin als sehr gut einzuschätzen.

Immobilienkonjunktur- in Deutsche Hypo Index: Industrieimmobilien erreichen Rekordwert

Nachdem die Immobilienkonjunktur im Februar leicht gefallen war, legte sie im März des laufenden Jahres zu.

Immobilienklima auf Wachstumskurs

Auch das Immobilienklima befand sich mit einem Anstieg von 0,6 Prozent auf 133,8 Zählerpunkte leicht im Aufwärtstrend (Februar: 131,8 Zählerpunkte). “Wie schon häufig beim Immobilienklima beobachtet, gibt es auch hier eine vermutete starke Korrelation zu den aktuell sehr optimistischen Konjunkturprognosen der Bundesbank für Deutschland”, betont Andreas Pohl, Vorstand der Deutschen Hypo. Die Zunahme ist laut der Deutschen Hypo in erster Linie auf die Steigerung des Investmentklimas zurückzuführen. Der Teilindikator kletterte in der aktuellen Auswertung um 2,6 Prozent auf 139,6 Zählerpunkte nachdem er im Februar 136,1 Zählerpunkte erreichte. Das Ertragsklima stieg lediglich um 0,5 Prozent auf 128,1 Zählerpunkte (Februar: 127,5 Zählerpunkte).

Immobilienklima in Deutsche Hypo Index: Industrieimmobilien erreichen Rekordwert

Der Indikator “Immobilienklima” befand sich im März im Aufwärtstrend.

Allzeithoch des Industrieklimas

In der aktuellen Auswertung gewinnt das Industrieimmobilienklima, das mehrheitlich auf Logistikimmobilien basiert, weiter an Fahrt und steigt deutlich um 7,1 Prozent auf aktuell 145,9 Zählerpunkte an (Februar: 136,2 Zählerpunkte). Seit Bestehen des Immobilienkonjunkturindex erreicht die März-Auswertung damit ihr Allzeithoch. Kein anderes Segment kann in diesem Monat so ein hohes Wachstum vorweisen. Damit vergrößert diese Asset-Klasse immer mehr den Abstand zu den Klassikern Büro- und Handelsimmobilien. Das Büroimmobilienklima legte im Vergleich zum Vormonat um vier Prozent auf 129,6 Zählerpunkte zu (Februar: 124,6 Zählerpunkte). Das Handelsimmobilienklima sank um 0,2 Prozent auf 124,5 Zählerpunkte (Februar: 124,8 Zählerpunkte).

Wohnimmobilienklima auf stabilen Niveau

Das Wohnimmobilienklima sank zwar im März um 1,1 Prozent auf 158,4 Zählerpunkte (Februar: 160,1 Zählerpunkte), bleibt aber aus Sicht der Deutschen Hypo weiterhin auf einem stabil hohen Niveau. Es bleibe jedoch abzuwarten, ob das Industrieimmobilienklima mittelfristig das Wohnimmobilienklima einholen wird. (st)

Immobilienklima-nach-Segmenten in Deutsche Hypo Index: Industrieimmobilien erreichen Rekordwert

Das Industrieimmobilienklima stieg im März um mehr als sieben Prozent und erreichte damit das höchste Wachstum.

Quelle Grafiken: Deutsche Hypo AG/Bulwien Gesa AG; Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...