Globale Immobilienanleger stehen vor Europa Schlange

Nach Meinung des Immobiliendienstleisters Catella wartet internationales Kapital in Höhe von rund 515 Milliarden Euro darauf, in Europas Immobilienmärkten investiert zu werden.

Fondsmanager haben Europas Immobilienmärkte im Fokus.

Verglichen mit dem Jahr 2007, dem letzten Jahr vor der globalen Finanzkrise, hat sich dieser Wert verdoppelt. Laut Catella gilt Europa bei globalen Fondsmanagern als wichtigster Markt innerhalb der kommenden zwölf Monate.

„Aufgrund überschießenden Kapitals in den traditionellen Investmentzentren London und Paris in den kommenden zwölf Monaten erwarten wir zunehmende Anlageaktivitäten in Deutschland, Skandinavien und Spanien“, erklärt Dr. Thomas Beyerle, Group Head of Research bei Catella.

Gründe für Europas Attraktivität

Die Gründe für das große Volumen an Kapital, das auf der Suche nach Investmentmöglichkeiten ist, sei nicht nur die übermäßige Liquidität, die von den Notenbanken bereitgestellt würde.

[article_line]

Als wesentliche Indikatoren nennt Catella unter anderem die schwache Performance der Anleihemärkte, das Bedürfnis nach langfristig stabilen Anlagen und der starke Anstieg von chinesischen Investments in Europa und den USA.

Catella rechnet damit, dass etwa die Hälfte des nach Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals tatsächlich den Weg in den Markt findet. Ursächlich dafür sei der Mangel an Core-Immobilien sowie eine Diskrepanz zwischen den unterschiedlichen Preisvorstellungen.

Foto: Shutterstock 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.