6. August 2014, 09:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Hypo-Index: Immobilienklima dreht im Juli wieder ins Plus

Nachdem das von der Deutsche Hypothekenbank AG monatlich erhobene Immobilienklima im Juni 2014 leicht zurückging, hat sich das Blatt im Juli gewendet: Der Indikator hat wieder Fahrt aufgenommen. Die Immobilienkonjunktur-Index gab hingegen leicht nach.

Index Shutterstock 116978071-Kopie in Deutsche Hypo-Index: Immobilienklima dreht im Juli wieder ins Plus

Die Stimmung auf dem Immobilienmarkt verbesserte sich im Juli.

Wie die Deutsche Hypo mitteilt, verzeichnete der Immobilienkonjunktur-Index im Juli einen leichten Rückgang von 0,3 Prozent auf 247,1 Zählerpunkte (Juni: 247,9 Zählerpunkte).

Es ist das erste Mal seit Februar 2014, dass wieder eine leicht negative Tendenz registriert wurde. Dies sollte aber kein Grund zur Sorge sein, da die allgemeinen immobilienwirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiterhin sehr gut sind, so die Deutsche Hypo.

Immobilienkonjunktur Juli-20141 in Deutsche Hypo-Index: Immobilienklima dreht im Juli wieder ins Plus

Der Immobilienkonjunktur-Index zeigt seit einigen Monaten einen Wachstumstrend, fällt aber zwischenzeitlich immer wieder leicht ab.

Immobilienklima-Gesamtindex steigt

Aus der 79. Monatsbefragung der Deutsche Hypo ergab sich wieder ein leichter Anstieg beim Immobilienklima. Mit aktuell 133,8 Zählerpunkten konnte der Deutsche Hypo zufolge im Juli im Vergleich zum Vormonat ein Plus von einem Prozent verzeichnet werden (Juni: 132,5 Zählerpunkte).

Positive Impulse

Dazu beigetragen hat demnach vor allem der Zuwachs beim Investmentklima von zwei Prozent auf 140,6 Zählerpunkte (Juni: 137,9 Zählerpunkte).

Das Ertragsklima blieb nach Angaben der Deutsche Hypo wie bereits im Juni bei 137,2 Zählerpunkten annähernd stabil (minus 0,1 Prozent).

Insgesamt ist das Investmentklima demnach in den vergangenen Monaten sehr volatil. Seit Jahresbeginn folgte auf einen Monat mit positiver Entwicklung stets ein Monat mit leichten Verlusten.

Immobilienklima Gesamt Juli-2014 in Deutsche Hypo-Index: Immobilienklima dreht im Juli wieder ins Plus

Das gute Investmentklima sorgte im Juli dafür, dass der Immobilienklima-Gesamtindex stieg.

Seite zwei: Einzelindizes: Büro- und und Handelimmobilienklima im Aufwind

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Die besten Kfz-Versicherer

Und es gibt erhebliche Preis-Leistungs-Unterschiede in der Kfz-Versicherung. Im Idealfall lassen sich bis zu 80 Prozent einsparen. Das zeigt das neue DISQ-Rating unter 27 Kfz-Versicherern, darunter 19 Filial- sowie acht Direktversicherer. Drei Einzeltarife erhielten ein „sehr gut“. Auf Platz eins kamen der Marktführer HUK-Coburg und  der Direktversicherer CosmosDirekt.

mehr ...

Immobilien

Mehr Klimaschutz beim Wohnen geht nur mit fairer Kostenverteilung

„Deutschland wird die Klimaziele beim Wohnen nur dann erreichen können, wenn bei allen Maßnahmen drei Grundprinzipien befolgt werden: Energieerzeugung vor Ort im Wohnviertel muss endlich für alle ermöglicht werden. Es ist wirksame staatliche Zuschussförderung notwendig und die Kosten müssen gerecht zwischen Vermietern und Mietern verteilt werden“, sagt Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW.

mehr ...

Investmentfonds

Erst 40 Prozent der globalen Investoren beziehen Klimaaspekte in Investments ein

Der Berufsverband CFA Institute hat eine Umfrage unter 2.913 Mitgliedern durchgeführt. Danach beziehen 40 Prozent der weltweiten, professionellen Investoren Klimaaspekte in ihre Investments ein. In Europa ist es sogar fast jeder zweite Investor (45 Prozent). Die Studie ist Teil des aktuellen Berichts Climate Change Analysis in the Investment Process, mit dem der Verband den Einfluss von Klimakriterien auf Anlageprozesse untersucht.

mehr ...

Berater

Plansecur-Messe 2020 komplett digital

Die Finanzberatungsgruppe Plansecur lädt zu ihrer coronabedingt ersten virtuellen Finanzplanungsmesse ein. Auf der ausschließlich für geladene Berater und Partner geöffneten Online-Veranstaltung werden rund 400 Teilnehmer erwartet.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Negative Zinsen auch im Immobilienbereich nicht mehr ausgeschlossen”

Die Perspektiven für den deutschen Wohnimmobilienmarkt sind günstig, auch wegen der weiter gesunkenen Zinsen. Dieses Bild zeichnete Prof. Dr. Michael Voigtländer, Leiter des Kompetenzfelds Finanzmärkte und Immobilienmärkte am Institut der deutschen Wirtschaft (IW Köln) anlässlich einer Online-Konferenz der Project Unternehmensgruppe. 

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...