Anzeige
29. Januar 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LBBW Immobilien realisiert Projekt in München

Die LBBW Immobilien hat gemeinsam mit ihren Partnern mit dem Wohnprojekt Friends im Münchener Westen ein neues Immobilienkonzept entwickelt. Mitte Januar startete der Vertrieb für zwei 53 Meter hohe Gebäude mit jeweils rund 130 Wohnungen.

LBBW-Immo-Friends in LBBW Immobilien realisiert Projekt in München

Wohnprojekt Friends von LBBW Immobilien in München

Die Tower sollen ab Sommer westlich der Münchner Wilhelm-Hale-Straße im Münchner Stadtteil Neuhausen-Nymphenburg entstehen. Bauwerk Capital ist für die Beratung und Vermarktung der Wohnungen zuständig. Im Sommer 2016 soll das Ensemble fertiggestellt sein.

Neues Wohn- und Architekturkonzept

Auf Basis einer umfassenden Markt- und Standortanalyse sowie einer qualitativen Befragung von Münchner Wohnungssuchenden hat die LBBW Immobilien nach eigenen Angaben ein neues Wohn- und Architekturkonzept entwickelt, das die Wohntrends und Bedürfnisse der Zukunft bereits heute aufgreifen soll.

“Im Team mit Architekten, Interieurdesignern und Marketingexperten haben wir zahlreiche Ideen für zukunftsorientiertes Wohnen zusammengetragen und daraus ein innovatives Wohnkonzept entwickelt. Um jedoch nicht an der Zielgruppe – nämlich den Wohnungssuchenden in München – vorbeizuplanen, haben wir sie nach ihren Wünschen und Bedürfnissen befragt und die Ergebnisse in der finalen Konzeption von Friends berücksichtigt”, sagt Roderick Rauert, Geschäftsführer der LBBW Immobilien Capital GmbH.

Cube-System und Sharing-Spaces

Entstanden sei ein Raumkonzept, das über die Auslagerung von Storage-Flächen und die Anordnung von Bad, Küche und Ankleide in einem Cube-System Platz in der Wohnung schafft. Ebenso geplant seien Sharing-Spaces: zwei für alle Bewohner nutzbare Dachterrassen auf beiden Wohngebäuden, eine Kitchenlounge, in der die Bewohner mit Freunden kochen und feiern können, ein Deli und ein Fitnessstudio.

Ein Keeper wird tagsüber Pakete entgegennehmen, auf Wunsch die Organisation von Wohnungs- oder Kleiderreinigung übernehmen oder den geplatzten Fahrradreifen reparieren lassen.

“Wir sind uns sicher, dass wir mit Friends ein innovatives und funktionales Wohnkonzept entwickelt haben, in dem sich Menschen wohlfühlen, die Urbanität, Multioptionalität und Lebensqualität gleichermaßen schätzen”, so Rauert. Im Sommer 2014 beginnt der Bau der beiden jeweils 53 Meter hohen, 15-geschossigen Tower. Im Sommer 2016 soll das Ensemble fertiggestellt sein. Die Gesamtfläche beträgt 270 000 Quadratmeter und schafft Platz für etwa 3.100 Arbeitsplätze und 3.400 Bewohner.

Foto: LBBW Immobilien

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Riester-Rente: Eine schlechtgeredete Erfolgsgeschichte

Arbeitnehmer sollten sich die Riester-Rente nicht entgehen lassen. Die großzügige staatliche Förderung sorgt für stattliche Renditen. Riestern lohnt sich beinahe für alle – ganz unabhängig vom Zinsniveau.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Immobilien

“Verlauf von Kundenakquise, Beratung und Abschluss wird wichtiger”

Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb Drittvertrieb bei der Postbank-Tochter DSL Bank, sprach mit Cash. über eine erste Bilanz zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie und den Wettbewerb zwischen Hausbanken und Baufi-Vermittlern.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

Internetmarketing: “Makler müssen Online-Servicepunkte bieten”

Jan Helmut Hönle, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Hönle.training, ist Experte für Internetmarketing und Online-Beratung. Im Gespräch mit Cash. erläutert er, wie Makler im Internet Kunden gewinnen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds: Vom Boomsegment zur Marktnische

Vor nur zehn Jahren waren Schiffsfonds das zweitstärkste Segment der Sachwertbranche. Dies erscheint aus heutiger Sicht fast schon utopisch. Etliche Fonds sind gescheitert. Umso erstaunlicher ist, dass sich erstmals wieder ein Anbieter auf den Markt wagt.

mehr ...

Recht

Maklervertrag: Diese zwölf AGB-Klauseln sind tabu

Ein Versicherungsnehmer hatte gegen seinen Versicherungsmakler geklagt, nachdem dieser ihm eine Rechnung wegen Provisionsverlust stellen wollte und auf seine AGB verwies. Bei einer genaueren Prüfung der AGB fanden die Richter insgesamt zwölf ungültige Klauseln.

mehr ...