29. Oktober 2014, 12:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mietentwicklung: Berlin und Wolfsburg mit höchsten Zuwächsen

Das Mietniveau in Deutschland steigt – allerdings sind die Tendenzen regional stark unterschiedlich. Während in einigen Hot-Spots Preisobergrenzen erreicht sind, klettern andernorts die Mieten noch überproportional. Dies ist ein Ergebnis des “Immobilienreport 2014” von Immobilienscout24.

Mietentwicklung Immobilienscout24

Während sich der Mietanstieg in einigen Metropolen abschwächt, sind in Berlin laut Immobilienscout24 weiter hohe Zuwächse zu erwarten.

Nicht nur in den Metropolen ist das Mietniveau in die Höhe geschnellt, auch viele Standorte der zweiten Reihe weisen deutliche Zuwächse auf. Gleichzeitig stagnieren die Mieten in strukturschwachen Regionen, so der Immobilienreport 2014.

Deutschlandweit sind die Neuvertragsmieten in den letzten fünf Jahren nach den Ergebnissen der Untersuchung im Schnitt um rund 15 Prozent gestiegen.

Höchstes Plus in Wolfsburg

Die stärksten Zuwächse gab es in Wolfsburg mit über 40 Prozent, gefolgt von Berlin (30,8 Prozent) und Ingolstadt (28,9 Prozent). Das aktuelle Preisniveau in diesen Städten liegt den Angaben zufolge im Schnitt nahe der Acht-Euro-Marke. So bezahlen Neumieter in Berlin derzeit durchschnittlich 7,70 Euro, in Wolfsburg 8,20 Euro und in Ingolstadt 8,77 Euro pro Quadratmeter. Für den Immobilienreport wurden über eine Million Immobilienangebote ausgewertet, die in den letzten zwölf Monaten auf dem Portal angeboten wurden.

Dem stehen nach Aussage von Immobilienscout24 Großstädte gegenüber, in denen der Mietpreisanstieg nicht einmal den Inflationsausgleich decke, etwa im und um das Ruhrgebiet. So seien etwa in Wuppertal, Hagen und Remscheid im selben Zeitraum die Angebotsmieten nur um rund vier Prozent gestiegen. Aber auch in Chemnitz (5,1 Prozent) hätten sich die Mieten nur sehr schwach entwickelt. Vom Mietniveau her liegen diese Städte den Angaben zufolge zwischen 5,05 Euro pro Quadratmeter in Chemnitz und 6,11 Euro in Remscheid.

Mietentwicklung Immobilienscout24

„Die Mieten steigen derzeit vor allem dort, wo ein moderates Preisniveau auf sehr positive Rahmenbedingungen trifft. Das ist neben einigen Automobilstandorten und Universitätsstädten vor allem auch die Bundeshauptstadt“, erklärt Michael Kiefer, Chefanalyst bei Immobilienscout24. Für andere Metropolregionen erwartet Kiefer dagegen eine verhaltene Entwicklung: „In vielen anderen Metropolen werden aufgrund des sehr hohen Preisniveaus hingegen erste Preisobergrenzen erreicht.“

Seite 2: Berlin weiter im Aufwärtstrend

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...