Offene Immobilienfonds: Fondsvermögen steigt

Die offenen Immobilienfonds konnten der aktuellen Statistik des Fondsverbands BVI zufolge im Monat August gute Zuflüsse verzeichnen.  Auf Zwölf-Monatssicht ging das Volumen allerdings leicht zurück.

Rund 80 Milliarden Euro haben die Bundesbürger derzeit in offene Immobilienfonds investiert.

Den offenen Immobilienfonds in Deutschland flossen nach Angaben des BVI Bundesverbands Investment und Asset Management im Monat August 155,8 Millionen Euro an Anlegergeldern zu. Damit kletterte das Fondsvermögen dieser Anlageklasse auf einen Gesamtwert von 80,27 Milliarden Euro. Ihr Anteil am Gesamtvermögen der deutschen Publikumsinvestmentfonds liegt damit nach Angaben des BVI bei rund zehn Prozent.

Im Jahresvergleich ist das Fondsvolumen der Anlageklasse allerdings leicht gesunken (von 81,94 Milliarden Euro am 31. August 2013), was auch darauf zurückzuführen ist, dass sich nach der Schließungs- und Abwicklungswelle vergangener Jahre immer noch einige Fonds in der Abwicklung befinden. Ihr Volumen summiert sich nach Angaben des BVI auf 14,4 Milliarden Euro, was einem Anteil von rund 18 Prozent entspricht.

[article_line]

Positiv fällt der Saldo der Zu- und Abflüsse seit Jahresanfang aus: Laut BVI konnten die deutschen offenen Immobilienfonds insgesamt 455,9 Millionen Euro an Anlegergeldern einsammeln. Der größte Fonds ist derzeit der Deka Immobilien Europa mit einem Fondsvermögen von rund 12,57 Milliarden Euro (Stand 31. Juli 2014), gefolgt vom Uni Immo Deutschland mit 9,98 Milliarden Euro. (bk)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.