Anzeige
Anzeige
2. Januar 2014, 09:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Offene Immobilienfonds: Aktive Fonds entwickeln sich relativ homogen

Die aktiven offenen Immobilienfonds haben sich im Jahr 2013 in ihrer Performance relativ homogen entwickelt, so eine Analyse der IPD Investment Property Databank. Bei den in Abwicklung befindlichen Fonds gibt es dagegen große Unterschiede.

IPD

Die IPD Investment Property Databank hat die Performance der aktiven und der in Abwicklung befindlichen offenen Immobilienfonds analysiert.

Die Branche der offenen Immobilien-Publikumsfonds ist derzeit zweigeteilt, da sich eine größere Anzahl an Fonds nach dem Ende der Schließungswelle in Abwicklung befindet. Dies war nach Angaben der IPD Investment Property Databank denn auch das zentrale Unterscheidungsmerkmal für die Renditeentwicklung der Immobilienpublikumsfonds für Privatanleger im Jahr 2013. Während sämtliche in Liquidation befindlichen Fonds des „Offene Fonds Immobilien Index“ (Ofix) über den Ein- und Drei-Jahres-Zeitraum Verluste verzeichneten, lagen die Renditen der meisten aktiven Fonds zwischen zwei und drei Prozent.

„In der Analyse der Einzelfondsrenditen wird deutlich, dass für die aktiven Fonds der von IPD berechnete Index ,Ofix aktive Fonds’ eine gute Annäherung für die Entwicklung der einzelnen aktiven Fonds bietet. Der Ofix Subindex ‚Fonds in Liquidation’ hingegen bildet zwar die aggregierte Performance aller zehn in Liquidation befindlichen Ofix-Fonds korrekt ab, aber auf Grund der sehr großen Renditeunterschiede zwischen den einzelnen Fonds kann nicht von einer homogenen Marktentwicklung gesprochen werden. Die Performance des einzelnen Fonds in Liquidation weicht deutlich von dem Subindex Fonds in Liquidation ab. Für beide Kategorien bieten jedoch die Subindices jeweils einen guten Vergleichsmaßstab zur Beurteilung der Fondsperformance“, erläutert IPD- Geschäftsführer Daniel Piazolo.

Renditeabstand für aktive Fonds ist geschrumpft

Der Blick auf die Spannbreite der Jahresrenditen der Ofix-Fonds im Jahr 2007 im Vergleich zum Jahr 2013 verdeutliche dies: Während der Renditeabstand zwischen oberem Renditequartil und unterem Renditequartil im Jahr 2007 lediglich 1,2 Prozentpunkte betragen habe, vergrößerte er sich im Jahr 2013 auf 10,0 Prozentpunkte. Im Unterschied dazu ging bei der Untergruppe der im Jahr 2013 aktiven Fonds der Renditeabstand von 1,4 Prozentpunkten im Jahr 2007 auf 0,8 Prozentpunkte im Jahr 2013 zurück. Bei den im Jahr 2013 in Liquidation befindlichen Fonds hingegen vergrößerte sich der Renditeabstand erheblich, von lediglich 0,5 Prozentpunkten in 2007 auf 10,8 Prozentpunkte in 2013.

„Der Markt ist nicht nur renditeseitig gespalten, sondern auch in Bezug auf die Entwicklung der Marktanteile der Teilnehmer. Die verbleibenden vier großen Anbieter verzeichnen in etwa die gleiche Summe an Nettomittelzuflüssen wie die in Liquidation befindlichen Fonds über Rückzahlungen und Wertverluste einbüßen. Die Marktkonzentration nimmt im Moment zu, auch wenn bereits erste Anbieter mit neuen Produkten gestartet sind“, ergänzt Piazolo. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...