Zahl der Baugenehmigungen steigt

Die positive Entwicklung im Wohnungsneubau setzt sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes, Wiesbaden, fort. Die Zahl der Baugenehmigungen sei im ersten Halbjahr 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen.

In den deutschen Großstädten wird neuer Wohnraum benötigt.

Von Januar bis Juni 2014 wurden dem Statistischen Bundesamt zufolge 136.800 Wohnungen amtlich genehmigt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Plus von 9,6 Prozent.

Insbesondere die Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern konnten um 12,8 Prozent auf 59.122 Wohnungen gesteigert werden.

IVD begrüßt steigende Zahlen

„Diese Entwicklung geht in die richtige Richtung“, kommentiert Jürgen Michael Schick, Vizepräsident des Immobilienverbands IVD, die aktuellen Zahlen.

„Endlich werden die Wohnungen gebaut, die die Wohnungsknappheit in den Ballungsräumen lindern können.“

Ein Vergleich mit den Baufertigstellungen zeige allerdings, dass die Schere zwischen Genehmigungen und Fertigstellungen größer wird. „Viele Bauprojekte scheitern auch noch nach der Genehmigung“, erklärt Schick.

[article_line type=“most_read“]

Nachfrage übersteigt Angebot

„In den zentralen Lagen der Ballungsregionen übersteigt die Nachfrage nach Wohnungen deshalb weiterhin das Angebot.“ Der IVD appelliert an die Kommunen, kurzfristig weiteres Bauland zur Verfügung zu stellen und die laufenden Genehmigungsverfahren zu beschleunigen.

Nur so könne eine Lösung für die angespannte Wohnungssituation herbeigeführt werden. (st)

Foto: Shutterstock.com

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.