Aus Annington soll Vonovia werden

Deutschlands größte Wohnungsgesellschaft, die Deutsche Annington, will künftig unter dem neuen Namen Vonovia firmieren. Das geht aus der am Donnerstag veröffentlichten Einladung zur Hauptversammlung des Unternehmens am 30. April hervor.

Vorstandsvorsitzender der Deutschen Annington Rolf Buch vor der Frankfurter Börse.

Die Aktionäre müssen der Umbenennung allerdings noch zustimmen.

Hintergrund des Namenswechsels ist unter anderem der erst in der vergangenen Woche endgültig vollzogene Zusammenschluss mit dem bisherigen Konkurrenten Gagfah.

350.000 Wohnungen im Portfolio

Gemeinsam verfügt die Gruppe nach eigenen Angaben über rund 350.000 Wohnungen mit einem Portfoliowert von etwa 21 Milliarden Euro. Durch die Übernahme versprechen sich die Gesellschaften Einsparungen von 84 Millionen Euro im Jahr.

[article_line]

Beide Unternehmen hätten ihre Geschäftspolitik bereits in den vergangenen Monaten neu ausgerichtet. Nun gehe es darum, das Unternehmen auf eine gemeinsame neue Basis zu stellen, hieß es dazu aus Unternehmenskreisen. Der Start des neuen Unternehmensauftritts sei im Herbst geplant.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Deutsche Annington

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.