Anzeige
Anzeige
22. Oktober 2015, 08:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Wir wollen im Markt stärker sichtbar sein“

Barbara Knoflach, Global Head of Investment Management bei BNP Paribas Real Estate, sprach mit Cash. über ihre neue Position und Ziele bei der französischen Gesellschaft.

Barbara-knoflach-seb in „Wir wollen im Markt stärker sichtbar sein“

“Ein Wachstumsfeld, das wir neu erobern möchten, ist das Portfoliogeschäft. Hier haben wir Ambitionen, großvolumige Immobilienpakete zu erwerben und ertragreich für die Kunden zu managen.”

Cash.: Sie waren langjährig für die SEB tätig. Was waren für Sie die Meilensteine dieser Zeit?

Knoflach: Ein Meilenstein war sicherlich, die hohen Erwartungen der Kunden über viele Jahre und Marktphasen hinweg zu erfüllen; so zählte der SEB ImmoInvest über 20 Jahre lang zu den besten Fonds in der Branche. Stolz bin ich darauf, dass es uns gelungen ist, auch für andere Kundensegmente wie institutionelle Anleger, Family Offices und Stiftungen innovative Konzepte zu entwickeln und immer wieder Pionier bei Immobilienprodukten und internationalen Deals zu sein. Das Wachstum zu managen war ebenfalls ein Meilenstein, denn die verwalteten Assets sind seit meinem Start bei der SEB von zwei auf zwölf Milliarden Euro angewachsen. Eine große Aufgabe war es darüber hinaus, einen Plan auszuarbeiten, um die Abwicklung des Fonds weitgehend ohne Schaden für die Anleger durchzuführen. Ein besonderer Meilenstein war auch die Zusammenführung der Immobilen- und Wertpapierseite unter ein gemeinsames Dach und die damit einhergehende Einbindung im Vorstand der Bank in den letzten zehn Jahren. Zu meinen größten Highlights zählte es, langjährige Kunden und Mitarbeiter an meiner Seite zu haben, die mit Elan an der gemeinsamen Sache mitgearbeitet haben.

Seit August sind Sie an neuer Wirkungsstätte bei BNP Paribas Real Estate. Was hat Sie an der neuen Position gereizt?

Mit Assets über 20 Milliarden Euro, die BNP Paribas Real Estate Investment Management (REIM) in Europa und Asien verwaltet, ist dieser Geschäftsbereich ein wichtiger internationaler Player. Ich finde es reizvoll, diesem Bereich die angemessene Sichtbarkeit auf der europäischen Bühne zu verschaffen. Dazu kommt ein ganz klarer Wachstumsauftrag. Es ist eine spannende Aufgabe, nicht nur eine Gesellschaft zu managen, sondern jetzt mehrere regulierte Einheiten über acht Länder weiter auszubauen und uns in die Position eines europäischen Top-Investment-Managers zu bringen. Es ist spannend, meine schon bisher breite internationale Erfahrung einbringen zu können und viele unterschiedliche Mentalitäten und Kulturen auf ein gemeinsames Ziel einzuschwören. Last but not least erforderte es ein Quäntchen Mut von beiden Seiten, ohne Französisch-Kenntnisse in dieser Position zu starten!

Seite zwei: “Länderübergreifenden Spirit schaffen”

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Patientenschützer mahnen dringend neuen Pflege-TÜV an

Die Deutsche Stiftung Patientenschutz hat von der neuen Bundesregierung rasch eine Reform des sogenannten Pflege-TÜVs angemahnt. “Der neue Pflege-TÜV sollte 2018 an den Start gehen. Fest steht aber heute schon, dass er nicht termingerecht kommen wird”, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch der Deutschen Presse-Agentur.

mehr ...

Immobilien

CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu verständigen, berichten die “Stuttgarter Nachrichten” unter Berufung auf Unionskreise.

mehr ...

Investmentfonds

Bantleon gründet Beteiligungsgesellschaft für Technologie-Investments

Der Asset Manager Bantleon baut mit einer eigenen Beteiligungsgesellschaft das neue Geschäftsfeld Technologie-Investments aus.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...