Berlin Hyp finanziert Patrizia beim Ankauf von Einzelhandelsobjekten

Die Berlin Hyp finanziert den Erwerb eines Pakets Einzelhandelsimmobilien durch die Patrizia Immobilien AG.

Gero Bergmann, Berlin Hyp: „Ankauf der Patrizia unterstreicht Marktpräsenz.“

Bereit gestellt werden 150,3 Millionen Euro für den Kauf von 107 Einzelhandelsimmobilien. Initiatorin ist die Patrizia Immobilien AG, die neben einem weiteren, nationalen Investor Mitgesellschafterin ist. Außerdem übernimmt sie das Assetmanagement. Die Immobilien befinden sich im gesamten Bundesgebiet, sind nahezu vollvermietet und haben eine Gesamtmietfläche von rund 223.000 Quadratmetern.

Sieben Jahre Laufzeit

Die Finanzierung wird für eine Laufzeit von sieben Jahren zur Verfügung gestellt. „Die Patrizia ist aus unserer Sicht ein sehr branchenerfahrenes, renommiertes Immobilienunternehmen. Dieser Ankauf unterstreicht ihr Know-how und ihre Marktpräsenz“, betont Gero Bergmann, Mitglied des Vorstands der Berlin Hyp. Bereits 2013 hat die Berlin Hyp mit der Patrizia mehrere Finanzierungen vereinbart, unter anderem den Ankauf von Wohnungen bei München. (fm)

Foto: Berlin Hyp

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.