Anzeige
12. Februar 2015, 17:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hälfte der Deutschen traut sich Immobilienfinanzierung zu

Beim Thema Immobilienfinanzierung sind die Deutschen derzeit zuversichtlich: Rund die Hälfte glauben, dass sie eigene vier Wände finanzieren könnten. Dies ist das Ergebnis des Stimmungsindex Baufinanzierung von Comdirect.

Baufinanzierung

Immer mehr Menschen in Deutschland erwägen den Kauf einer eigenen Immobilie.

Zu Jahresbeginn sind die Bundesbürger nach Angaben von Comdirect zuversichtlich wie nie: 48 Prozent der Deutschen glauben, dass sie eine Immobilie finanzieren können. Dies zeige der aktuelle Comdirect Stimmungsindex Baufinanzierung.

“Die anhaltend niedrigen Zinsen lassen die eigene Immobilie wieder erschwinglich erscheinen”, erklärt Ralf Bleckert, Leiter Beratungsfelder bei Comdirect.

Mit 114,0 Punkten habe der Index zum zweiten Mal in Folge seit Beginn der Erhebung in 2008 ein Allzeithoch erreicht. “Angesichts der Auseinandersetzungen in der Währungsunion und der hohen Volatilität an den Finanzmärkten haben immer mehr Menschen den Wunsch nach einem sicheren Eigenheim”, so Bleckert.

Unter 30-Jährige vermehrt optimistisch

Insbesondere die 18- bis 29-Jährigen haben demnach Selbstvertrauen in ihre finanziellen Möglichkeiten gewonnen. Glaubten vor zwei Monaten noch 35 Prozent von ihnen, dass sie den finanziellen Spielraum haben, sich ein Haus oder eine Eigentumswohnung zu kaufen, seien es aktuell 45 Prozent.

Bei der Betrachtung der regionalen Zahlen sind laut Comdirect deutliche Unterschiede erkennbar: Im Süden Deutschlands seien die Bundesbürger mit 56 Prozent besonders optimistisch, dass sie sich ein Eigenheim leisten können (Dezember: 46 Prozent).

Jeder dritte Ostdeutsche traut sich Immobilienkauf zu

Auch im Norden sei die Zuversicht innerhalb der vergangenen acht Wochen deutlich gestiegen – von 45 auf 52 Prozent. Im Westen und Osten des Landes dagegen würden zwischenzeitlich weniger Menschen auf ihre Kaufkraft vertrauen: Dort glauben nur noch 48 Prozent (Dezember: 53 Prozent) beziehungsweise 32 Prozent (Dezember: 34 Prozent), dass sie Wohneigentum finanzieren können.

Der Stimmungsindex Baufinanzierung wird seit November 2008 alle zwei Monate von Comdirect veröffentlicht. Er basiert auf einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa. Mehr als 1.000 Personen in Deutschland ab 18 Jahren werden dabei zu ihrer Einschätzung zum Thema Baufinanzierung und den favorisierten Finanzierungsoptionen befragt. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Getsurance: Digitale BU in den Startlöchern

Das Berliner Startup Getsurance plant, ab dem dritten Quartal 2017 eine digitale Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) auf den Markt zu bringen. Laut Getsurance-Mitgründer Viktor Becher zeichnet sich die digitale BU durch drei zentrale Aspekte aus.

mehr ...

Immobilien

Immobilientransaktionen in Deutschland steigen weiter

Das international tätige Immobiliendienstleistungs-Unternehmen Savills hat den deutschlandweiten Gewerbe- und Wohnimmobilienmarkt im März 2017 untersucht und die Ergebnisse im aktuellen Investment Market Monthly veröffentlicht.

mehr ...

Investmentfonds

Dax steigt nach Frankreich-Wahl auf Allzeithoch

An den internationalen Kapitalmärkten wurde der Ausgang der ersten Runde der Präsidentenwahl äußerst positiv aufgenommen. Der Dax stieg erstmals seit dem Frühjahr 2015 auf ein neues Allzeithoch.

mehr ...

Berater

BGH-Urteil: Blindes Unterschreiben des Zeichnungsscheins nicht “grob fahrlässig”

Liest sich ein Anleger nach einer Beratung den Text des Zeichnungsscheines vor Unterzeichnung nicht durch und erkennt deshalb nicht die Diskrepanz zwischen Beratung und schriftlichen Angaben, kann man ihm keine “grobe Fahrlässigkeit” vorwerfen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Plausibilitätsprüfung: Das meinen die Anwälte wirklich

Zum Thema Plausibilitätsprüfung durch Anlagevermittler halten sich hartnäckig grundlegende Missverständnisse. Schuld daran ist auch die verkürzte Kommunikation mancher Juristen.

Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...