Immobilie als Kapitalanlage: Großstädte im Fakten-Check

Wer sich in der Isarmetropole eine Wohnung leisten will, muss im mittleren Preissegment 4.452 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche hinblättern.

München

Die bayerische Landeshauptstadt gehört zu den teuersten Immobilienstandorten Deutschlands und zeichnet sich durch sehr gute Wirtschaftsprognosen aus. Die Attraktivität der Stadt sorgt seit vielen Jahren für eine konstant hohe Wohnraumnachfrage, der ein geringes Angebot gegenübersteht. 2014 hat in fast allen Lagen die Miet- und Kaufpreise nochmals steigen lassen.

Nach von Immobilienscout24 ermittelten Daten liegt das mittlere Preisniveau von Eigentumswohnungen in der Isarmetropole bei 4.452 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. In sehr guten Lagen wie der Münchner Altstadt kosten sie laut Engel & Völkers bis zu 16.000 Euro pro Quadratmeter, in guten Lagen liegen die Quadratmeterpreise bei bis zu 12.000 Euro.

[article_line tag=“Bausparen“]

In einfachen Lagen wie dem Stadtteil Aubing können Eigentumswohnungen ab 2.100 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche erworben werden. Die Mieten liegen bei rund 13,18 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche.

Seite vier: Köln im Fakten-Check

1 2 3 4Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.