Anzeige
Anzeige
16. Januar 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rekordjahr am deutschen Investmentmarkt für Hotelimmobilien

Die Hochphase des deutschen Hotelinvestmentmarkts hielt laut Angaben des Immobilienberatungsunternehmens Colliers International, München, 2014 an. Das nach dem dritten Quartal erwartete Transaktionsvolumen wurde sogar deutlich überschritten.

Hotel in Rekordjahr am deutschen Investmentmarkt für Hotelimmobilien

Deutsche Hotels zogen 2014 die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich.

Mit knapp 3,1 Milliarden Euro wurde dem Hotelinvestmentmarkt laut Colliers International ein Anstieg um 82 Prozent im Vergleich zum Vorjahr beschert und gleichzeitig der höchste Wert erreicht, der bislang registriert wurde. Etwa 2,9 Milliarden Euro wurden in Deutschland in Hotels investiert, die einen Verkaufserlös von über fünf Millionen Euro erzielten.

Internationale Käufer setzen auf Deutschland

“Wieder waren es vor allem die internationalen Käufer, die Investments auf dem deutschen Hotelmarkt tätigten. Für rund 64 Prozent, also rund zwei Milliarden Euro, des Transaktionsvolumens waren Käufer mit Sitz im Ausland verantwortlich. Auf Verkäuferseite zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Internationale Verkäufer trennten sich von Hotelimmobilien im Wert von gut 1,8 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Marktanteil von knapp 59 Prozent”, erklärt Andreas Erben, Geschäftsführer bei Colliers International Hotel.

Gefragt: Vier-Sterne-Hotels

Trotz eines Rückgangs um 17 Prozentpunkte zum Vergleichszeitraum im Vorjahr stehen Hotels mit drei bis vier Sternen in der Gunst der Investoren. Gut 1,6 Milliarden Euro (53 Prozent) wurden in dieser Kategorie umgesetzt. Im Budgetbereich konnte ein Anstieg um vier Prozentpunkte auf 16 Prozent (483 Millionen Euro) am Transaktionsvolumen verzeichnet werden.

Besonders aktiv zeigten sich Investoren im Luxussegment. Dort wurde mit einem Umsatz von 965 Millionen Euro (31 Prozent) eine Steigerung des Anteils am Transaktionsvolumen um 13 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr erreicht.

Fokus auf Top-Standorten

Mehr als zwei Drittel des Transaktionsvolumens flossen laut Colliers International in die sieben Top-Hotelstandorte Deutschlands – Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Im Rahmen von Einzel- und Portfolioverkäufen wurden hier 2,2 Milliarden Euro investiert. Dies entspricht einem Marktanteil von 71 Prozent. In den Nebenlagen gingen somit Investitionen im Wert von 900 Millionen Euro über die Bühne.

Seite zwei: Drei Branchen teilen sich den Markt

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Guten Tag,
    da bin ich mal gespannt, wie der neue, eigenständige BU Tarif der Universa von Stiftung Warentest und Co bewertet wird. Bisher konnte man das nicht wirklich mit der Konkurrenz vergleichen, sonst würde man ja Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Gruß
    Meier L.

    Kommentar von Meier L. — 16. Januar 2015 @ 12:49

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Fed betritt mit Geldpolitik unbekanntes Terrain

Nach Jahren der lockeren Geldpolitik steht ein Epochenwechsel ins Haus. In den USA dürfte die Notenbank Fed in diesem Jahr mit der Verringerung ihrer Bilanzsumme beginnen und damit terra incognita betreten. Die Folgen für die Leitzinsentwicklung

mehr ...

Berater

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...