Immobilienstandorte: Das große Städte-Ranking

Cash. präsentiert die 40-Städte-Analyse der Immobilienstandorte in Kooperation mit dem Internet-Marktplatz Immobilienscout24. Der Vorjahressieger Augsburg rutschte bei dem diesjährigen Ranking auf Platz acht ab und macht für eine andere bayerische Stadt Platz an der Spitze.

München, Stuttgart und Frankfurt führen das Ranking an.

Datengrundlage der Analyse sind alle zwischen Juli 2014 und Juni 2015 auf Immobilienscout24 angebotenen Immobilien.

Siegerstadt München

Daraus hat das Research von Immobilienscout24 eine Miet- und Kaufpreisübersicht für Wohnungen und Häuser in ausgewählten guten und mittleren Wohnlagen erstellt.

Zur Ermittlung der Mieten und Kaufpreise hat Immobilienscout24 das hedonische Verfahren verwendet, das eine Analyse der Preisentwicklung ohne verzerrende Effekte ermöglicht.

[article_line]

Die Siegerstadt des Gesamtrankings 2015, in das auch Wirtschafts- und Bevölkerungsdaten einfließen, und damit dynamischster Immobilienstandort Deutschlands ist München.

Die bayerische Landeshauptstadt zeichnet sich durch gute Wirtschaftsdaten und einen florierenden Immobilienmarkt aus. Allerdings haben die Preise dort bereits ein enorm hohes Niveau erreicht: Mit durchschnittlich 6.521 Euro pro Quadratmeter für Wohnungen in guten Lagen ist München mit Abstand am teuersten.

Stuttgart und Frankfurt vorn

An zweiter Stelle des Gesamtrankings folgt Stuttgart. Dort liegen die Kaufpreise bei durchschnittlich 4.262 Euro pro Quadratmeter. Den dritten Platz nimmt Frankfurt am Main ein. Beide Standorte können eine starke Wirtschaftskraft und steigende Immobilienpreise vorweisen.

Seite zwei: Blick auf die Mietrenditen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.