Anzeige
Anzeige
23. Oktober 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

TAG Immobilien sieht Übernahmeschlacht immer noch gelassen

Das Management der TAG Immobilien AG bleibt angesichts des derzeit tobenden Übernahmekampfs zwischen Branchenführer Vonovia und der Nummer zwei Deutsche Wohnen entspannt.

Fusion Shutterstock 261293111-1-Kopie in TAG Immobilien sieht Übernahmeschlacht immer noch gelassen

Momentan schwappt eine Übernahmewelle durch den Immobiliensektor. Der Branchenriese Vonovia will den Konkurrenten Deutsche Wohnen schlucken.

“Wir sehen hierdurch für den deutschen Wohnimmobilienmarkt keine wesentlichen Änderungen”, sagte Finanzvorstand Martin Thiel der “Börsen-Zeitung” (Freitagausgabe). Das kombinierte Unternehmen hätte gemessen an der Anzahl der Wohnungen immer noch einen geringen Anteil am gesamten Markt für Wohnimmobilien. Nachteile für die Mieter sehe er dadurch nicht.

TAG-Strategie soll nicht verändert werden

Auch für die eigene Strategie gebe es keine Auswirkungen, sagte Thiel weiter. “Wir bieten Investoren eine Alternative zu den großen Wettbewerbern der Branche.” Die im M-Dax notierte TAG investiere in zuvor vernachlässigte Immobilienbestände, mache dieser wieder attraktiv für Mieter und zahle eine nachhaltig hohe Dividende.

TAG hatte in der Vergangenheit selber kräftig zugekauft. Angesichts des Preisniveaus in einigen Regionen sei das Unternehmen aber dazu übergegangen, deutlich disziplinierter bei Akquisitionen zu sein, sagte Thiel. Im Vordergrund stehe derzeit die Rentabilität zu steigern, beispielsweise durch den Abbau des Leerstands oder durch günstige Refinanzierungen.

TAG gilt in der Branche selbst als Übernahmekandidat. Thiel wollte sich dazu nicht äußern. Dies seien Spekulationen, sagte er. “Für uns zählt, dass wir uns mit unserem Geschäftsmodell nachhaltig am Markt positionieren und erfolgreich wirtschaften.”

Zuletzt hatte Marktführer Vonovia ein Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen vorgelegt. Diese will eigentlich LEG schlucken, blies die geplante Übernahme jedoch kurzfristig ab, nachdem einflussreiche Aktionärsberater ihre Unterstützung für das Geschäft zurückgezogen und stattdessen die Annahme des Angebotes von Vonovia empfohlen hatten. (dpa-AFX/st)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

HDI setzt auf digitale BU-Beratung

Die HDI ermöglicht ab sofort die vollständige digitale Abwicklung der BU-Beratung mittels “vers.diagnose”. Damit sollen Kunden noch während des Beratungsgesprächs zum Thema Berufsunfähigkeit eine belastbare Auskunft über ihre individuelle Versicherbarkeit erhalten.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilienpreise setzen Aufwärtstrend fort

Die Preise für Wohnimmobilien sind trotz kurzfristiger Schwankungen weiterhin im Aufwärtstrend. Das geht aus einer Auswertung von Europace hervor. Das Unternehmen hat die Preisentwicklung von Bestands- und Neubauhäusern sowie Eigentumswohnungen untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

“Technologie kann nicht ethisch handeln”

“Daten sind das neue Öl”, so der Futurist Gerd Leohnhard auf der Axa Veranstaltung “Tomorrow Augmented”, auf der der Einfluss von Technologie auf unsere Gesellschaft, Arbeits- und Investmentmärkte diskutiert wurde. Leonhard und Vertreter von Axa IM sprachen über Vor- und Nachteile der Digitalisierung unserer Wirtschaft.

mehr ...

Berater

Jetzt also Jamaika – nun gut, wir werden sehen

Die Bundestagswahl ist eine Zäsur für Deutschland. Doch was bedeutet das Ergebnis für die Sachwertbranche? Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...