Union Investment baut institutionelles Immobiliengeschäft stark aus

Das institutionelle Anlagevolumen im Immobilienbereich ist bei Union Investment im Jahr 2015 so stark gewachsen wie nie zuvor. Im kommenden Jahr sollen neue Themenfonds aufgelegt werden.

Union Investment konnte in 2015 bei Themen- und Spezialfonds im Immobilienbereich neue Mittel in Höhe von rund 133 Millionen Euro einwerben.

Die Assets under Management im Immobilienbereich stiegen nach Unternehmensangaben trotz eines großen Verkaufsvolumens in Höhe von 310 Millionen Euro – im Jahresverlauf um rund 380 Millionen Euro auf über 4,9 Milliarden Euro zum 30. November 2015.

Auch offene Immobilienfonds legten zu

Bei den offenen Immobilien-Publikumsfonds legte Union Investment im gleichen Zeitraum um rund 250 Millionen Euro zu. Bei den Themen- und Spezialfonds wurden neue Mittel in Höhe von rund 133 Millionen Euro eingeworben.

Erfreulich verlief nach Unternehmensangaben auch die Entwicklung der Service-KVG-Mandate und Bündelungsvehikel. Es hätten Mittelzuflüsse und Kapitalzusagen in Höhe von rund 750 Millionen Euro eingeworben werden können. Insgesamt umfasst das institutionelle Anlagevolumen von Union Investment rund 7,4 Milliarden Euro.

Zwölf Liegenschaften angekauft

Eine positive Bilanz zieht Union Investment auch auf der Transaktionsseite. Im Zeitraum von Januar bis November 2015 erwarb Union Investment für ihre institutionellen Publikums- und Spezialfonds zwölf Objekte und Projekte in den Segmenten Büro, Einzelhandel, Hotel und Wohnen.

Im gleichen Zeitraum wurden aus den institutionellen Immobilienfonds sieben Objekte verkauft, darunter drei im Rahmen des Portfolioverkaufes „Aqua“. Zu den Neuerwerbungen zählen unter anderem das Wohnobjekt „Am Wildpark“ in Düsseldorf, das Radisson Blu Hotel in Breslau und das Shoppingcenter Riviera in Gdingen.

„Dank unserer starken Investmenteinheiten haben wir den Großteil der eingesammelten Mittel 2015 in Assets mit nachhaltiger Ertragsstabilität umsetzen können“, sagt Dr. Christoph Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Institutional Property.

[article_line]

Zwei neuen Themenfonds in 2016

Durch drei Objektkäufe mit einem Gesamtvolumen von etwa 220 Millionen Euro sei insbesondere das Bestandsportfolio des Themenfonds UII Shopping Nr. 1 weiter ausgebaut worden.

„Das Produktkonzept mit einem Schwerpunkt auf europäischen Einzelhandelsimmobilien hat sich als erfolgreich erwiesen. Der Fonds ist mit diesen drei Objektzukäufen nahezu ausinvestiert“, so Schumacher.

Auch für 2016 stehen die Zeichen bei Union Investment im institutionellen Bereich auf Wachstum: „Wir wollen unser Lösungsangebot weiter diversifizieren, auch um zwei neue Themenfondsprodukte“, erklärt Schumacher. (bk)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.