Anzeige
22. Dezember 2015, 14:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Investment baut institutionelles Immobiliengeschäft stark aus

Das institutionelle Anlagevolumen im Immobilienbereich ist bei Union Investment im Jahr 2015 so stark gewachsen wie nie zuvor. Im kommenden Jahr sollen neue Themenfonds aufgelegt werden.

Immobilienspezialfonds

Union Investment konnte in 2015 bei Themen- und Spezialfonds im Immobilienbereich neue Mittel in Höhe von rund 133 Millionen Euro einwerben.

Die Assets under Management im Immobilienbereich stiegen nach Unternehmensangaben trotz eines großen Verkaufsvolumens in Höhe von 310 Millionen Euro – im Jahresverlauf um rund 380 Millionen Euro auf über 4,9 Milliarden Euro zum 30. November 2015.

Auch offene Immobilienfonds legten zu

Bei den offenen Immobilien-Publikumsfonds legte Union Investment im gleichen Zeitraum um rund 250 Millionen Euro zu. Bei den Themen- und Spezialfonds wurden neue Mittel in Höhe von rund 133 Millionen Euro eingeworben.

Erfreulich verlief nach Unternehmensangaben auch die Entwicklung der Service-KVG-Mandate und Bündelungsvehikel. Es hätten Mittelzuflüsse und Kapitalzusagen in Höhe von rund 750 Millionen Euro eingeworben werden können. Insgesamt umfasst das institutionelle Anlagevolumen von Union Investment rund 7,4 Milliarden Euro.

Zwölf Liegenschaften angekauft

Eine positive Bilanz zieht Union Investment auch auf der Transaktionsseite. Im Zeitraum von Januar bis November 2015 erwarb Union Investment für ihre institutionellen Publikums- und Spezialfonds zwölf Objekte und Projekte in den Segmenten Büro, Einzelhandel, Hotel und Wohnen.

Im gleichen Zeitraum wurden aus den institutionellen Immobilienfonds sieben Objekte verkauft, darunter drei im Rahmen des Portfolioverkaufes „Aqua“. Zu den Neuerwerbungen zählen unter anderem das Wohnobjekt “Am Wildpark” in Düsseldorf, das Radisson Blu Hotel in Breslau und das Shoppingcenter Riviera in Gdingen.

„Dank unserer starken Investmenteinheiten haben wir den Großteil der eingesammelten Mittel 2015 in Assets mit nachhaltiger Ertragsstabilität umsetzen können“, sagt Dr. Christoph Schumacher, Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Institutional Property.

Zwei neuen Themenfonds in 2016

Durch drei Objektkäufe mit einem Gesamtvolumen von etwa 220 Millionen Euro sei insbesondere das Bestandsportfolio des Themenfonds UII Shopping Nr. 1 weiter ausgebaut worden.

„Das Produktkonzept mit einem Schwerpunkt auf europäischen Einzelhandelsimmobilien hat sich als erfolgreich erwiesen. Der Fonds ist mit diesen drei Objektzukäufen nahezu ausinvestiert“, so Schumacher.

Auch für 2016 stehen die Zeichen bei Union Investment im institutionellen Bereich auf Wachstum: „Wir wollen unser Lösungsangebot weiter diversifizieren, auch um zwei neue Themenfondsprodukte“, erklärt Schumacher. (bk)

Foto: Shutterstock

 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Mehr Finanzbildung: Finanztip startet bundesweites Schulprojekt

Die Mehrheit der 16 bis 25-Jährigen fühlt sich nicht gut über Finanzthemen informiert. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des Instituts Forsa hervor. Finanztip hilft mit dem Projekt “Finanztip.Schule”.

mehr ...

Immobilien

GdW: Wohnungsbau muss stärker angekurbelt werden

Der GdW Bundesverband hat den Anstieg der Baugenehmigungen begrüßt. Allerdings reiche er bei Weitem nicht aus, um den Bedarf zu decken. Lösungen für eine deutliche Ankurbelung des Wohnungsbaus lägen bereits auf dem Tisch, so der Verband.

mehr ...

Investmentfonds

Das sind die Risiken für Anleger in 2019

Der Asset Manager QC Partners hat eine Liste mit sieben (un)möglichen Risiken für die Finanzmärkte 2019 zusammengestellt. Treffen diese Szenarien ein, so könnten sie zu erheblichen Verwerfungen führen. Die Liste benennt Risiken, die leicht übersehen werden oder sich außerhalb des Radars üblicher Jahresprognosen bewegen. Die Thesen sind nach Einfluss auf die Weltwirtschaft (und Relevanz für die Investoren) priorisiert.

mehr ...

Berater

DVAG: Wie geht Hauskauf heute?

Die eigenen vier Wände sind der Traum vieler Bundesbürger. Worauf man bei Finanzierung und Vertragsunterzeichnung achten sollte und welche Versicherungen jetzt wichtig werden, erklären die Experten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG).

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV Deutsche Fondsvermögen kauft drei weitere Hotels

Die zur Hamburger Immac-Gruppe gehörende DFV Deutsche Fondvermögen GmbH hat an den Standorten Friedrichroda, Wiesbaden/Niedernhausen und Hannover drei Hotelimmobilien der europaweit aktiven Hotelgruppe H-Hotels erworben.

mehr ...

Recht

Wirbel um Krankenkassen-Klagen geht weiter – gegenseitige Kritik

Angesichts der Klagewelle um Behandlungskosten haben sowohl Vertreter der Kliniken als auch die Seite der Krankenkassen ihr Vorgehen verteidigt. Der Klageweg sei in einem Rechtsstaat nicht verwerflich, teilte am Freitag die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Eisenberg mit.

mehr ...