USA: NAHB-Hauspreisindex steigt stärker als erwartet

Die Stimmung am US-Immobilienmarkt hat sich im Juni aufgehellt. Der NAHB-Hausmarktindex stieg deutlich an.

Der US-Immobilienmarkt erlebt eine Blütephase.

Die USA verfügen über einen der größten Immobilienmärkte weltweit. Nachdem die Immobilienblase im Zuge der Finanzkrise die US-Wirtschaft zu großen Teilen in die Knie gezwungen hat, gab es in den letzten Jahren wieder erste Hoffnungsschimmer.

Im Aufwärtstrend

Im Juni hat sich die Stimmung am US-Immobilienmarkt überraschend deutlich aufgehellt. Der NAHB-Hausmarktindex sei von 54 Punkten im Vormonat auf 59 Punkte gestiegen, teilte die National Association of Home Builders (NAHB) am Montag mit. Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg auf 56 Punkte gerechnet.

[article_line]

Der NAHB-Index ist ein Stimmungsbarometer der nationalen Organisation der Wohnungsbauunternehmen. In einer monatlichen Umfrage werden die aktuelle Lage und die Erwartungen der Branche abgefragt. Werte über 50 Punkten signalisieren, dass die Mehrheit der Häuserbauer die Bedingungen positiv beurteilt.

Quelle: dpa-AFX/st

Foto: Shutterstock.com

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.