26. Februar 2015, 08:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilienmarkt: Angespannt, aber sicher

Die Haus- und Wohnungspreise in Deutschland legen weiter zu, gleichzeitig machen die niedrigen Zinsen Eigenheime attraktiv. Cash. sprach mit Marktexperten über die aktuelle Situation und die wichtigsten Faktoren bei der Wahl des Investitionsstandortes.

Wohnungsmarkt

Tobias Just, IREBS: “Mittelstädte geraten in das Blickfeld der Investoren.”

Deutsche Wohnimmobilien waren 2014 stark gefragt: Die Hauspreise kletterten dem Berliner Analyseunternehmen Bulwien Gesa zufolge inflationsbereinigt um durchschnittlich 4,5 Prozent.

Nun geht der Preisboom in die nächste Runde. Wie erwartet beließ die Europäische Zentralbank den Leitzins im Januar bei 0,05 Prozent, womit die Aufnahme von Krediten für Immobilienkäufe weiter historisch günstig ist.

Das dürfte viele Deutsche animieren, sich ein Eigenheim zu kaufen. Auch für Investoren sind Immobilieninvestitionen hierzulande lukrativ.

Stabilität am deutschen Markt

Die deutsche Wirtschaft ist im Vergleich zu anderen europäischen Ländern stabil, ein Preisverfall am Immobilienmarkt ist nicht zu erwarten. Der Anlagenotstand macht Betongold zusätzlich attraktiv.

“Die Nachfrage nach Immobilien für Eigennutzer und als Investition ist vor allen im städtischen Bereich ungebrochen und treibt die Kaufpreise entsprechend in die Höhe”, erläutert Michael Kiefer, Chefanalyst des Portals Immobilienscout24, Berlin. Die Kaufpreise wachsen mit 4,5 Prozent sogar schneller als die Mieten. Wohnungsmieten im Bestand stiegen lediglich um 2,8 Prozent und für Neubauten um 3,3 Prozent.

“Zuletzt hat diese Entwicklung auch Mittelstädte in Ost– und Westdeutschland erfasst”, sagt Professor Dr. Tobias Just, wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer der IREBS Immobilienakademie.

“Schwächephase gerade einmal aufgeholt”

“Sie erfolgt nach einer Phase von rund zehn Jahren stagnierender Preise und Mieten. Im langjährigen Durchschnitt haben wir diese Schwächephase gerade einmal aufgeholt”, betont Just. Im internationalen Durchschnitt sei die Preis- und Mietentwicklung in Deutschland deutlich unterdurchschnittlich. Dies betreffe sogar Städte wie Hamburg, München oder Frankfurt.

Seite zwei: Vorsicht bei Toplagen der Metropolen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Keine Versicherung trotz Ferrari: Verfolgungsjagd auf A9

Wenn das Auto schon 250.000 Euro kostet, bleibt für alles andere wohl nicht mehr viel übrig. So war es zumindest für einen 65-jährigen Sportwagenfahrer der Sonntagnacht nahe Bayreuth gestoppt wurde.

mehr ...

Immobilien

Wohneigentum: Immobilienscout24 analysiert Top-Metropolen

Die Preise für Neubau-Eigentumswohnungen in den Top-Sieben-Metropolen ziehen weiter an. Die “Neubau-Kauf-Maps” von Immobilienscout24 zeigen die Preisentwicklungen für Neubau-Wohneigentum in den Metropolen und ihrer jeweiligen Umgebung.

mehr ...

Investmentfonds

ESG-Kriterien bringen Unternehmen der Schwellenländer nach vorne

Auch wenn die Schwellenländer durch politische Turbulenzen, wie den Handelsstreit zwischen USA und China, auf erhebliche Veränderungen reagieren müssen, könnten die “Environmental Social Gouvernance”-Kriterien sich positiv auf die Aktien genau dieser Länder auswirken.

mehr ...

Berater

Airline-Pleite: Flybmi ist nicht Flybe

Vor allem wegen des Brexits hat die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Wochenende Insolvenz angemeldet. Mit einer ähnlich klingenden Airline, die Mieterin mehrerer deutscher Fonds-Flugzeuge ist, hat sie jedoch nichts zu tun.

mehr ...

Sachwertanlagen

A380-Aus: Hochkonjunktur für Besserwisser

Das Ende der Produktion neuer Flugzeuge des Typs Airbus A380 bedeutet nicht automatisch Verluste für Fonds, die solche Maschinen finanziert haben. Eine schlechte Nachricht ist es trotzdem. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

BGH: Dürfen Feriengäste ins Haus?

In manchen Gegenden lässt sich an Feriengästen gut Geld verdienen – aber darf ich überhaupt an Urlauber vermieten? Unter Wohnungseigentümern in Papenburg im Emsland hat sich darüber ein Streit entzündet, der am Freitag den Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe erreicht. 

mehr ...