Deutsche Asset Management investiert in London

Die Deutsche Asset Management investiert für den offenen Immobilienfonds Grundbesitz Europa rund 500 Millionen Euro in die Projektentwicklung „The International Quarter“ im Geschäftsviertel Stratford in London.

Projektentwicklung „The International Quarter“ in London

Der Fonds wird laut Angaben des Unternehmens rund 48.000 Quadratmeter Gewerbeflächen des ehemaligen Olympia-Geländes erwerben. Transaktionspartner seien die britischen Immobilienunternehmen Lendlease und LCR.

Investments in beliebten Londoner Stadtteil

„Die frühe Investition in das Entwicklungsprojekt ist eine sehr gute Anlage für den Fonds. Die Gebäudequalität, der zukünftige Mieter und die gute Lage in einem sehr dynamischen und nachgefragten Entwicklungsgebiet sprechen für dieses Investment“, sagt Georg Allendorf, Co-Head Real Estate Europe der Deutschen Asset Management.

[article_line]

Im Londoner Geschäftsviertel Stratford entstand für die Olympischen Spiele 2012 der zentrale Olympiapark, der mehrere Wettkampfstätten und Veranstaltungsorte, darunter auch das Olympiastadion, beherbergte. Dort liegt auch der Bahnhof Stratford International, an dem Fernverbindungen von London St. Pancras nach Kent halten. Das Gelände wird nun zu einem Büro- und Geschäftszentrum entwickelt. (st)

Foto: Lendlease and LCR/Hayes Davidson

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.