8. April 2016, 08:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dr. Klein Videolexikon erklärt Forward-Darlehen

Im vorerst letzten Erklärvideo der Reihe Dr.-Klein-Videolexikon wird das Forward-Darlehen näher vorgestellt. In weniger als zwei Minuten erfahren Immobilienbesitzer, was sich hinter dem Begriff verbirgt und auf welche Weise sie ein Forward-Darlehen zur weiteren Finanzierung ihrer vier Wände nutzen können.

Ratenkredit-Baufinanzierung in Dr. Klein Videolexikon erklärt Forward-Darlehen

Das Videolexikon hilft Immobilieneigentümern sich vor einer Beratung über die verschiedenen Möglichkeiten der Baufinanzierung zu informieren.

Das neueste Video richtet sich nach Angaben des Baufinanzierers an Wohnungsbesitzer und Häuslebauer, die vor Ablauf ihrer laufenden Baufinanzierung vom aktuell niedrigen Zinsniveau profitieren und daher Näheres über das Forward-Darlehen erfahren möchten.

Zinskonditionen im Voraus sichern

Ein Forward-Darlehen ist eine Form der Anschlussfinanzierung, welche bereits bis zu 60 Monate vor Ablauf der laufenden Baufinanzierung abgeschlossen werden könne. So könnten vorab Zinskonditionen für einen späteren Zeitpunkt gesichert werden. Der Darlehensbetrag werde entsprechend erst nach einer bestimmten Vorlaufzeit, der sogenannten Forward-Periode, ausgezahlt.

Monatliche Raten und Bereitstellungszinsen würden nicht anfallen. Im Gegenzug müsse ein nur geringer Zinsaufschlag geleistet werden, dessen Höhe von der Länge der jeweiligen Forward-Periode abhänge. “Der Abschluss eines Forward-Darlehens kann sich in Zeiten niedriger Zinsen auf jeden Fall lohnen”, erläutert Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher der Dr. Klein & Co. AG. “Insbesondere, wenn es Anzeichen dafür gibt, dass die Zinsen in absehbarer Zeit steigen könnten, sollten sich Kreditnehmer überlegen, ob sie sich vorzeitig die Bauzinsen von heute für morgen sichern möchten.” (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...