15. April 2016, 08:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäisches Wohninvestitionsvolumen steigt um 57 Prozent

Im Jahr 2015 wurden über 40,7 Milliarden und damit 57 Prozent mehr als 2014 in europäische Wohnimmobilien investiert. Das geht aus der aktuellen Savills-Researchanalyse „Spotlight on Alternative Assets“ hervor.

Wohnhaus-750-shutt 20142814 in Europäisches Wohninvestitionsvolumen steigt um 57 Prozent

Urbanisierung und Bevölkerungswachstum sorgen besonders in großen Städten für steigende Wohnimmobilienpreise.

Grund für das Investitionswachstum seien das Bevölkerungswachstum sowie die zunehmende Urbanisierung in den wichtigen europäischen Märkten. Durch den zunehmenden Trend der Urbanisierung würden bis 2050 bis zu 80 Prozent der europäischen Bevölkerung in Städten leben. Für Metropolen wie London, Paris, Amsterdam, Madrid, Stockholm und einige deutsche Städte werde ein signifikantes Bevölkerungswachstum prognostiziert.

In diesen Märkten hat sich laut Savills das Segment der Mehrfamilien- und Apartment-Wohnanlagen zu einem Anlageziel für institutionelles Kapital entwickelt, in einigen Ländern gefördert durch politische Initiativen und neue Gesetzesregelungen. Allerdings gebe es erhebliche Unterschiede in der Dynamik der Märkte.

Steigende Beliebtheit von Wohninvestments

Marcus Lemli, CEO Germany und Head of Investment Europe bei Savills, merkt an: “Wohninvestments sind bei Investoren zunehmend beliebt. Gründe hierfür sind die vorhersehbare demografische Entwicklung, die eine hohe Vermietungsquote gewährleistet, die Unabhängigkeit von konjunkturellen Zyklen sowie der stabile Ertrag, den diese produzieren können, vor allem angesichts der immer teurer werdenden traditionellen Core-Assets.”

“Seit der Finanzkrise, sei es nun aus einer Notwendigkeit heraus oder frei gewählt, hat sich der Mietsektor auch in europäischen Ländern, die üblicherweise stark durch Eigennutzung geprägt sind, zu einem Konkurrenten für den Eigentumssektor entwickelt. Gestützt wird diese Entwicklung durch das unausgewogene Verhältnis von Angebot und Nachfrage im Wohnungssegment der wachsenden europäischen Metropolen und das damit einhergehende Mietsteigerungspotenzial”, sagt Eri Mitsostergiou, Director Savills European Research.

Deutschland dominiert Wohnimmobilienmarkt Europas

Deutschland dominiere weiterhin den internationalen Wohnimmobilienmarkt in Europa. So sei das Gesamtinvestitionsvolumen 2015 um zwei Drittel gegenüber dem Vorjahr auf annähernd 22,5 Milliarden Euro gestiegen.

Im britischen Vermietungsmarkt verzeichneten Institutionelle Investments in den vergangenen fünf Jahren einen stetigen Anstieg. Das Gesamtvolumen der Deals in Großbritannien hat sich laut Datenerhebung von Savills von 2,3 Milliarden Pfund in 2014 auf 2,65 Milliarden Pfund erhöht, wobei sich 60 Prozent hiervon auf London konzentrierten.

Spanien: Solider Aufschwung

Nach acht Jahren Stillstand weise der spanische Wohnungssektor 2015 Anzeichen eines soliden Aufschwungs auf. Die Preise würden bis zu 40 Prozent unter Höchstniveau liegen. Die günstigen Finanzierungskonditionen signalisierten den Beginn eines neuen Zyklus, in dem der Markt aufgrund des steigenden Investoreninteresses institutioneller geprägt sein werde. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...