16. März 2016, 15:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäischer Gewerbeimmobilienmarkt wächst

Laut Knight Frank hat sich das Transaktionsvolumen für europäische Gewerbeimmobilien 2015 auf 238,5 Milliarden Euro erhöht. Das entspricht einem Zuwachs von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Gewerbeimmobilie Shutterstock Gro 1511223411 in Europäischer Gewerbeimmobilienmarkt wächst

Laut Einschätzung von Knight Frank bleiben die Aussichten auf dem Gewerbeimmobilienmarkt positiv.

Die Zunahme der Investitionen in europäische Gewerbeimmobilien sei breit gefächert, wobei die Kernmärkte Großbritannien, Deutschland und Frankreich ein Plus von jeweils mehr als 20 Prozent verzeichnen würden. In den peripheren Märkten seien die Transaktionsvolumina besonders stark in Italien und Portugal gestiegen. In beiden Ländern sei der Markt von der aufkeimenden Nachfrage internationaler Investoren angefeuert worden.

Allzeittief bei Renditen

Die hohe Nachfrage nach Anlageobjekten habe die Spitzenrenditen in Europa 2015 weiter nach unten gedrückt, auch wenn der Abwärtstrend in den letzten drei Monaten des Jahres etwas an Tempo verlor. Knight Frank beziffert die gewichtete Durchschnittsrendite für Top-Büroobjekte in Europa mit einem Allzeittief von 4,79 Prozent. Hierzu hätten vor allem die sinkenden Renditen in Amsterdam, Berlin, Brüssel und Lissabon beigetragen.

Auch der Mietmarkt in Europa habe sich 2015 in der Summe verbessert. Das Vermietungsvolumen an den wichtigsten untersuchten Bürostandorten habe 2015 um zehn Prozent zugelegt, obwohl die beiden größten Städte London und Paris Verluste hinnehmen mussten.

Gestiegene Büromieten

Deutschland, die iberische Halbinsel sowie Zentral- und Osteuropa verzeichneten laut Knight Frank höhere Vermietungszahlen. Der Index für europäische Büromieten sei 2015 um 3,5 Prozent gestiegen, vor allem in Dublin, London, Madrid und Stockholm.

Positiver Ausblick

Nach Einschätzung von Knight Frank wird sich das Mietwachstum im laufenden Jahr auf weitere Städte ausbreiten. “Zwar könnten die Investitionen in Großbritannien im Vorfeld des EU-Referendums im Juni ins Stocken geraten, doch in einigen südeuropäischen Ländern wird die Aktivität steigen. Insgesamt gehen wir davon aus, dass das Investmentvolumen 2016 in etwa die Vorjahreswerte erreichen wird”, so Andrew Sim, Leiter der Abteilung Europäische Capital Markets.

“2016 gehen wir von noch höheren Vermietungsvolumina aus. Unternehmen zeigen immer mehr Bereitschaft, größere Anmietungsentscheidungen zu treffen. Die hohe Nachfrage für Büroflächen in den besten Innenstadtlagen sollte in Kombination mit der begrenzten Bautätigkeit in einer Reihe europäischer Märkte zu steigenden Mieten führen”, bestätigt Matthew Colbourne, Associate aus dem internationalen Research-Team die positive Einschätzung. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GDV-Studie: Parkende Autos enormes Risiko für Radler und Fußgänger

Hunderte Fußgänger und Radfahrer verunglücken täglich in Deutschland – und fast jeder fünfte Fall hängt einer Studie zufolge mit parkenden Autos zusammen.

mehr ...

Immobilien

Studie: Wohnungen beliebteste Nutzungsart bei Immobilien-Investments

Der Real Asset und Investment Manager Wealthcap hat zum achten Mal in Folge im Rahmen seiner jährlichen “Immobilientrendstudie” Vermögensverwalter, Finanzvertriebsexperten, Sparkassen, Genossenschafts- und Privatbanken zu Anforderungen an Immobilien-Publikumsfonds befragt. Demnach hat sich gegenüber dem Vorjahr einiges verschoben.

mehr ...

Investmentfonds

Hält die Fed eine weitere Überraschung bereit?

Die US-Notenbank (Fed) hat während der aktuellen Covid-19-Krise beispiellose Maßnahmen ergriffen, aber viele Marktteilnehmer fragen sich derzeit, ob sie noch einen Schritt weiter gehen und sich auf ein Zinskurvenmanagement – neben kurzfristigen sollen auch die längerfristigen Zinsen gesteuert werden – einlassen könnte. Ein Kommentar von Lidia Treiber, Director, Research, WisdomTree

mehr ...

Berater

Frauen in Führung kommunaler Firmen unterrepräsentiert

Frauen kommen in den Topetagen kommunaler Unternehmen einer Studie zufolge vor allem in den Bereichen voran, die in der Corona-Pandemie von Bedeutung sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Engel & Völkers Capital erweitert Vorstand

Tomasz Kalemba (37) wurde zum 1. Mai 2020 in den Vorstand der Engel & Völkers Capital AG berufen. Neben Robin Frenzel und Jörg Scheidler ist er damit das dritte Mitglied des Vorstands.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Wann ist eine Testamentsunterschrift gültig?

Für die Unterzeichnung eines notariell errichteten Testaments genügt es, wenn der Erblasser versucht, seinen Familiennamen zu schreiben und die Unterschrift krankheitsbedingt nur aus einem Buchstaben und einer anschließenden geschlängelten Linie besteht, entschied das OLG Köln in seinem Beschluss vom 18. Mai 2020.

mehr ...