11. Februar 2016, 07:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investitionen in europäische Gewerbeimmobilien ziehen an

Die Stimmung auf den europäischen Gewerbeimmobilienmärkten ist überwiegend positiv. Das gilt besonders für das Investmentmarktumfeld in Deutschland. Das ist eine der zentralen Aussagen des RICS Global Commercial Property Monitor für das vierte Quartal 2015.

Immobilienindex Shutterstock 96013709-Kopie-2 in Investitionen in europäische Gewerbeimmobilien ziehen an

Gute Arbeitsmarktdaten sorgen für eine positive Stimmung auf dem europäischen Markt für Gewerbeimmobilien.

“Nach wie vor ist die wirtschaftliche Situation in Deutschland stabil. Auch wenn in anderen europäischen wie außereuropäischen Ländern signifikante Veränderungen zur Wirtschaftsentwicklung zu beobachten sind, hat dies auf die Seitwärts-Bewegung in Deutschland – noch – keinen Einfluss. Selbst die aller Orte präsente Flüchtlingsthematik hat noch keine Auswirkungen gezeitigt”, so Jens Giere, Vorsitzender der Professional Group Commercial Property der RICS Deutschland.

Stärkste Zuwächse im Büroimmobiliensektor

Dieser Einschätzung schließen sich die von RICS Befragten an, die für die kommenden zwölf Monate von einem Mietwachstum von zwei Prozent im gesamten Gewerbeimmobiliensektor ausgehen, wobei im Büroimmobiliensektor die stärksten Zuwächse erwartet würden. Die Nachfrage nach Büronutzungen sei vergleichsweise hoch, auch wenn – wie beispielsweise in Frankfurt am Main – tendenziell eher kleinere Flächen als bisher gesucht würden.

Für Handelsimmobilien bleibe es beim Trend zurück in die Städte zu gehen. Der Logistikmarkt stehe vor neuen Herausforderungen durch die zunehmende Verdichtung von Ballungsräumen und sich stetig verkürzenden Lieferfristen. Hier müssten neue Lösungen für die Schnittstelle zwischen Immobilie und Infrastruktur gefunden werden.

Ausländische Investoren treiben Nachfrage

Im Saldo erwarten 64 Prozent der Befragten, dass die Kapitalwerte in diesem Jahr steigen werden. Im Durchschnitt wird von einem Wachstum von 3,3 Prozent ausgegangen. Das Investoreninteresse nahm laut den Umfrageergebnissen in allen Bereichen zu, wobei ausländische Anleger die Nachfrage zusätzlich befeuerten. Das Angebot an zum Verkauf stehenden Immobilien sei hingegen bei allen Assetklassen zurückgegangen, was einen zusätzlichen Schub für die Kapitalwerte bringe.

Gute Stimmung auf europäischen Märkten

Neben den Werten in Deutschland, hellt sich die Stimmung auf den Gewerbeimmobilienmärkten auch in anderen Regionen Europas entsprechend der wirtschaftlichen Entwicklung auf. Das gilt beispielsweise für Spanien, Irland, Ungarn, Portugal, Tschechien, Bulgarien, Rumänien und die Niederlande, wo die Befragten die Aussichten bei Mieten und Kapitalwerten für dieses Jahr positiv bewerten. Dies liege zum Teil an gestiegenen Arbeitsmarktzahlen.

In Polen wachse die Wirtschaft kontinuierlich und sorge für gute Stimmung unter Immobilieninvestoren, auch die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt treibe die die Nutzernachfrage an. Doch die rasant gestiegene Verfügbarkeit bedeutet für viele der Befragten, dass die Mieten vorerst noch unter Druck stehen werden. Auch in der Schweiz bleibe die Stimmung pessimistisch, obwohl die Kapitalwerte steigen. Hier gehe man von sinkenden Mieten aus. (kl)

Foto:Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...