24. März 2016, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gemeinsame Wohnung, gemeinsame Versicherung

Wenn Paare in eine gemeinsame Wohnung ziehen, gilt es vieles neu zu ordnen – auch die Versicherungen. Bei einigen Policen bietet es sich nach Auskunft der Postbank an, die Verträge zusammenzulegen und dadurch Kosten zu sparen.

Paar-vorsorge-750-shutt 103055180 in Gemeinsame Wohnung, gemeinsame Versicherung

Wer in einem gemeinsamen Haushalt wohnt, kann nicht nur bei der Hausratsversicherung sparen.

Ob mit oder ohne Trauschein – wenn Paare ihre Haushalte zusammenlegen, gibt es mehr zu organisieren als nur den Umzug. Neben Ummeldung des Wohnsitzes sollte auch ein Versicherungs-Check auf dem Merkzettel stehen, rät die Postbank.

Prämien einsparen

Sobald ein gemeinsamer Hausstand gegründet wird, könnten einige Versicherungen zusammengelegt werden, sodass die Höhe der zu zahlenden Prämien sinke. Bei der Hausratversicherung sei es ohnehin sinnvoll, die Police bei einem Umzug zu überprüfen und bei Bedarf anzupassen.

Denn häufig sei die Höhe der Versicherungsprämie an die Wohnfläche gekoppelt, und wenn eine zu geringe Fläche angegeben wird, könne dies im Schadensfall zu Leistungskürzungen führen. Doch auch wenn das Paar in eine größere Wohnung zieht, könnten unter dem Strich die Kosten sinken, sagt Stefan Weinert von der Postbank: “Wenn bisher zwei Wohnungen vorhanden waren und nun eine einzige größere Wohnung zu versichern ist, fällt die Gesamtprämie oftmals geringer aus als zuvor.”

Verträge neu ordnen

Besitzen beide Partner Rechtsschutzversicherungen, können diese ebenfalls auf einen gemeinsamen Nenner gebracht werden, wenn die Versicherungsnehmer in einer häuslichen Gemeinschaft leben. Hier sollten Paare prüfen, welche Leistungen in den einzelnen Verträgen abgedeckt sind, und den Schutz neu strukturieren. Beim Auflösen von doppelten Rechtsschutzversicherungen gelte üblicherweise die Regel, dass der ältere Vertrag beibehalten und der jüngere gekündigt wird.

Auch die private Haftpflichtversicherung sei ein klassischer Kandidat für die Zusammenlegung bei der Gründung eines gemeinsamen Hausstandes.

Denn die Hochstufung von einem Single- in einen Paartarif sei meist weitaus günstiger als die Weiterführung von zwei getrennten Versicherungen – allerdings mit einer Einschränkung: “Paare sollten bedenken, dass eine gemeinsame Haftpflichtversicherung nicht einspringt, wenn die Versicherten untereinander einen Schaden verursachen”, erläutert Postbank Experte Stefan Weinert.

Bei der Haftung gegenüber Dritten seien dagegen mit dem Umstieg auf die gemeinsame Versicherung keine Einschränkungen verbunden. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Assekuranz: Dunkle Wolken am Stimmungshimmel

Die Versicherungsbranche muss sich in den kommenden Jahren mit einer Vielzahl neuer und alter Herausforderungen auseinandersetzen. Welche das sind, und wie sich die aktuelle Stimmungslage der Branche gestaltet, hat eine aktuelle Befragung des Insight-Panels untersucht.

mehr ...

Immobilien

Umweltbewusste Hausbesitzer vertrauen auf Smart Home

Solarplatten auf dem Dach gehören mittlerweile für viele Hauseigentümer zum A und O – die Anzahl der Solaranlagen in Deutschland ist seit 2015 um satte 15 Prozent gestiegen. Warum die Nutzung einer Photovoltaikanlage immer beliebter wird und was sie in Sachen Energiekosten bringt.

mehr ...

Investmentfonds

ETFs: Die Fallen der Anlageklasse

Die Nachfrage nach den Exchange Traded Funds, kurz ETF, auf dem Aktienmarkt ist enorm. Sie werden als besonders flexibel, ständig handelbar und mit niedrigen Kosten beworben. Doch trügt hier der Schein? Die Zürcher Kantonalbank Österreich AG hat sich eingehend mit der Thematik befasst und vier Fallen zusammengetragen, in die ETF- Anleger besser nicht tappen sollten.

mehr ...

Berater

Deutsche Finance bündelt Haftungsdach und 34f-Vertrieb

Der Asset Manager Deutsche Finance Group führt die bestehenden Vertriebs-Tochtergesellschaften Deutsche Finance Consulting und Deutsche Finance Advisors unter der Deutsche Finance Solution als Kompetenzplattform zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Negativzins-Kredite purzeln: Rekordzahl erreicht

Das Kreditportal Smava war seit 2017 der erste Anbieter Deutschlands, der einen negativen Zinssatz für Ratenkredite anbot, mittlerweile führen sie Negativzins- Kredite mit Zinssätzen mit bis zu minus fünf Prozent an. Doch jetzt weiteten sie diesen erneut um das Doppelte aus. Erstmalig in Deutschland können Kreditnehmer nun einen Jahreszinssatz von minus zehn Prozent einfordern.

mehr ...

Recht

Was den Deutschen Recht ist – und was nicht

Gerichtsverfahren in Deutschland dauern viel zu lange – zu diesem Urteil kommen 88 Prozent der Bundesbürger sowie 75 Prozent der Richter und Staatsanwälte. Das geht aus dem “Roland Rechtsreport 2019” hervor, für den das Institut für Demoskopie Allensbach über 1.200 Bürger und 1.000 Richter und Staatsanwälte befragt hat. 

mehr ...