7. Oktober 2016, 14:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Interhyp: Keine Trendwende bei Baufinanzierungszinsen in Sicht

Die Baufinanzierungszinsen verharren zunächst auf ihrem Allzeittief. Das geht aus dem Interhyp-Trendbarometer hervor, nach dem erst längerfristig höhere Zinsen zu erwarten sind.

Haus-zins-prozent-darlehen-baufi-shutterstock 88079389 in Interhyp: Keine Trendwende bei Baufinanzierungszinsen in Sicht

Immobilienkäufer und Häuslebauer können voraussichtlich auf längere Zeit von niedrigen Zinsen profitieren.

Für Immobilienkäufer mit Finanzierungsbedarf bleibt die Kreditaufnahme ein historisch günstiges Vergnügen. Mit einer Trendwende bei den Baufinanzierungszinsen sei frühestens dann zu rechnen, wenn die amerikanische Notenbank ihren Leitzins anhebt.

“Goldener Herbst für Häuslebauer”

“Anfang Oktober erhalten Darlehensnehmer mit ausreichend Eigenkapital zehnjährige Baukredite bei Bestanbietern für unter ein Prozent: ein goldener Herbst für Häuslebauer”, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Wie das Interhyp-Bauzins-Trendbarometer zeigt, sind höhere Zinsen erst längerfristig wahrscheinlich. Voraussetzung für höhere Zinsen ist, dass die Konjunktur anzieht und die amerikanische Notenbank die Leitzinsen erhöht.

EZB-Politik fördert Zinstief

Hauptgrund für das anhaltende Zinstief bleibt laut Interhyp die lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB), die bei ihrer jüngsten Sitzung das Anleihekaufprogramm sowie den Leitzins bestätigt hat, um Inflation und Konjunktur anzukurbeln. Die Preise in der Eurozone hätten im September nur leicht zugelegt. Auch die Arbeitslosenquote verharre im Euroraum bei rund zehn Prozent.

“Diese Kombination der nur zaghaften Konjunkturerholung sowie der expansiven Geldpolitik führt seit Monaten zu dauerhaft niedrigen und teilweise negativen Renditen bei deutschen Staatsanleihen – wodurch Kreditinstitute günstig refinanzieren und günstige Kredite ausgeben können”, so Goris.

Experten raten zu hoher Tilgung

Immobilienkäufer würden das Zinsumfeld optimal nutzen, wenn sie die Ersparnis, die sich aus den niedrigen Kreditzinsen ergibt, in eine hohe Tilgung investieren.

“Wir raten zu mindestens drei Prozent Anfangstilgung, um die Entschuldung schnell voranzutreiben”, sagt Goris. Auch Volltilger-Kredite seien empfehlenswert – besonders für Darlehensnehmer, die sich absolute Kalkulationssicherheit wünschen. (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Mehrheit der Unternehmen will Homeoffice dauerhaft ausweiten

Knapp über die Hälfte (54 Prozent) der Unternehmen in Deutschland wollen Homeoffice dauerhaft stärker etablieren. Dies zeigt eine Studie des ifo Instituts, die im aktuellen ifo Schnelldienst erscheint. Die Studie basiert unter anderem auf Auswertungen von Daten aus aktuellen ifo-Unternehmensbefragungen und einer Mitgliederbefragung des Netzwerks LinkedIn.

mehr ...

Immobilien

Neues Gerichtsurteil: Steuern sparen mit einem Mehrfamilienhaus

Ein neues Gerichtsurteil bestätigt die aktuelle Rechtsprechung: Bauherren eines Mehrfamilienhaus können eine Wohnung vermieten und von Steuervorteilen profitieren. Das berichten die Experten von Town & Country Haus.

mehr ...

Investmentfonds

„Wir müssen investieren, um gefährlichere Pandemien zu bekämpfen“

Rudi Van den Eynde, Head of Thematic Global Equity und leitender Fondsmanager der Biotechnologie-Strategie bei Candriam, über die Auswirkungen der aktuellen Pandemie auf den Biotechsektor und die zu ziehenden Lehren daraus.

mehr ...

Berater

Datenschutz und Brexit: Was müssen Unternehmen beachten?

Durch ein Abkommen über den Austritt Großbritanniens vom 31. Januar 2020 konnte der “kalte Brexit” zunächst abgewendet werden. Die Parteien einigten sich auf eine Übergangsphase, innerhalb derer man sich über die weiteren Details des Austritts verständigt. Dieser Beitrag greift einen rechtlichen Teilaspekt aus dem Gesamtkonglomerat verschiedener Themenfelder heraus – das Datenschutzrecht. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Jonas Puchelt

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance konzentriert institutionellen Vertrieb in der Schweiz

Die DF Deutsche Finance Capital Markets GmbH mit Sitz in Zürich verantwortet zukünftig das Capital Raising bei institutionellen Investoren. Kernaufgabe ist die Koordination und Durchführung der internationalen Distribution aller institutionellen Investitionsstrategien der Deutsche Finance Group.

mehr ...

Recht

Bauträgergeschäfte von Mehrwertsteuersenkung nicht betroffen

Wer ein neues Eigenheim oder eine Eigentumswohnung von einem Bauträger erwirbt, profitiert nicht von der aktuellen Mehrwertsteuersenkung.

mehr ...